35 Beziehungsfragen – der einfache Weg zu mehr Intimität

von  Niklas Löwenstein

Beziehungsfragen sind eine schöne Möglichkeit, eurer Beziehung zwischendurch immer mal wieder einen kleinen Schubs zu geben. Denn wann kennt man seinen Partner eigentlich so richtig? Vielleicht denkst du jetzt: In unserer Partnerschaft liegen alle Karten offen auf dem Tisch, wir teilen ein Leben und alles, was uns wichtig ist!

Das hab ich mir vor vielen Jahren auch gedacht, bis ich dann festgestellt habe, dass wir in unseren abendlichen Unterhaltungen vor allem noch über die Kinder, die Jobs und die noch offenen Erledigungen gesprochen haben. 

Unsere Gespräche waren nach Jahren der Beziehung ein wenig langweilig geworden.

Und um das zu ändern, fing ich an, immer mehr Beziehungsfragen zu sammeln. Denn schon eine einzige dieser Fragen, kann ein Gespräch in eine ganz neue, spannende Richtung bringen. 

Also, ich verspreche dir, es gibt noch jede Menge für dich und deinen Partner zu entdecken. Und in diesem Artikel erfährst du, wie du Beziehungsfragen genau dafür für dich nutzen kannst. Du findest hier jede Menge Ideen für Fragen, lass dich inspirieren!

Erstes Verlieben vs. Langzeitbeziehung - Beziehungsfragen stellen hilft!

Warum hast du dich eigentlich in deinen Partner verliebt? War es sein oder ihr Aussehen, der Charme, Humor oder alles zusammen? Egal, was bei euch der Grund war…eure Liebe fand irgendwo ihren Anfang - und da weiß man in der Regel noch nicht alles voneinander.

Viele Beziehungen scheitern tatsächlich dann auch daran, dass sich mit der Zeit herausstellt, dass man doch nicht in allem die gleichen Vorstellungen vom Leben hat. Am besten ist es also, auch mal Fragen zu stellen. 

Verliebtheit - das erste Abchecken

In der Kennenlernphase machen es die meisten von uns - Fragen stellen, ganz nebenbei. So checken wir, ob wir überhaupt zueinander passen…die Vorstellungen von Beziehungen, der eigenen Zukunft, Familie, Kinder, Ideen, wie man sein Leben gestalten will. Ist das alles in etwa stimmig, steigert das unsere Verliebtheit ungemein. Und es verhindert, dass wir uns ständig in Partnerschaften stürzen, die dann gleich wieder vorbei sind, weil es bald böse Überraschungen gibt. Denn wahrscheinlich lohnt es sich nicht, weitere Gefühle zu entwickeln für jemanden, der von einem Nomadenleben schwärmt, während man selbst vom Häuschen im Grünen mit zwei hübschen Kindern träumt…

Die Entweder-Oder-Fragen

Ob ihr ähnlich tickt, kannst du - zumindest teilweise - schon beim ersten Date ganz unverkrampft herausfinden. Eine lustige Methode sind die Entweder-Oder-Fragen, im Sinne von “Würdest du für dich eher dies oder das wählen?” Kommen euch dabei im Gespräch absurde, abstrakte, unrealistische Ideen…umso lustiger!

Ein paar Beispiele:

  • Lieber Berghütte oder Strandresort?
  • Nimmst du das Schnitzel oder die Sushibowl?
  • Gehst du lieber ins Theater oder in die Kneipe?
  • Was ist eher deins - Bungeejumping oder Wandern?

  • Lieber zum Mond fliegen oder die Tiefsee erkunden?

Außergewöhnliche Beziehungsfragen

Eine andere Möglichkeit ist es, wirklich ungewöhnliche Fragen zu stellen. Die man sich selbst vielleicht noch nicht einmal gestellt hat. 

Hier ein paar Beispiele:

  • Wenn du ein Jahr deines Lebens noch einmal erleben könntest, genauso wie es war, ohne etwas zu ändern…welches Jahr würdest du dir aussuchen und warum?
  • Stell dir vor, du könntest du jeden Job der Welt auswählen und würdest auf jeden Fall 10.000 Euro pro Monat bezahlt bekommen. Was würdest du für einen Job machen wollen?
  • Wenn du ein bezahltes Sabbatical nehmen müsstest und ein ganzes Jahr lang nicht arbeiten könntest... Was würdest du am liebsten tun?
  • Wenn ich ein Tier wäre, was wäre ich dann wohl?
  • Du darfst nur 3 Bücher mit auf eine einsame Insel nehmen. Welche sind das?

Unterschiede und Gemeinsamkeiten - Beziehungsfragen zu Grundwerten

Natürlich kann man über viele Unterschiede hinwegsehen. Kompromisse sind ja nunmal nicht das, was einem in einer Beziehung niemals begegnet…Und das ist ja auch gut so. Du möchtest ja nicht unbedingt mit dir selbst in anderer Optik zusammen sein, nehme ich an.

Unterschiede können auch einen gewissen Reiz ausüben. Aber dennoch braucht es in grundsätzlichen Fragen einen gewissen Konsens, damit eure Beziehung eine Zukunft hat.

Ein paar Beispielfragen:

  • Was bedeutet für dich der Ausdruck “Wahre Liebe”?
  • Kennst du ein richtig glückliches Ehepaar? Was denkst du, was ihre Ehe so besonders gut funktionieren lässt?
  • Wie hast du dir als Kind vorgestellt, wie es sein würde, verheiratet zu sein?
  • Wo siehst du uns in 3-5 Jahren?
  • Was denkst du, macht den Unterschied zwischen guten Eltern und wirklich großartigen Eltern aus?

Vertrautheit - die etwas ernsteren Beziehungsfragen

Wenn man sich dann näherkommt, ist es ganz normal, dass immer mehr Eigenheiten, Wünsche, Vorstellungen und auch einfach persönliche Lebensgeschichte ans Licht kommt. Und das ist ja auch etwas Wunderbares. Neben allem, was sich nebenbei in Gesprächen auftut, kann man sich auch ganz gezielt weiter entdecken. Mit den richtigen Beziehungsfragen kann man gewissermaßen Türen aufstoßen, die einem nochmal ganz neue Themen eröffnen. Oder etwas ansprechen, das einem sonst nicht so ganz locker über die Lippen kommt, zum Beispiel zum Thema Sex oder sexuelle Vorlieben.

Ein paar Beispiele hierfür:

  • Was war deiner Meinung nach die beste Entscheidung deines Lebens?
  • Welche Dinge hast du aus der Beziehung deiner Eltern gelernt?
  • Wenn du nur eine Sache an unserem Liebesleben ändern könntest, was wäre das?
  • Gibt es etwas, was du im Bett gerne mal ausprobieren würdest?
  • Glaubst du, du würdest eine ruhige, liebevolle, beständige Beziehung/Ehe bevorzugen oder eine voller Aufregung, intensiver Erfahrungen und Höhen und Tiefen?

Langzeitbeziehung - keine Fragen mehr offen?

Der grundsätzliche Rahmen stimmt bei deinem Partner und dir. Es ist einige Zeit vergangen in eurer Partnerschaft. Ihr teilt ein gemeinsames Leben. Vielleicht habt ihr eine Familie gegründet und gemeinsame Kinder. Viele Fragen stellen sich dir gar nicht mehr wirklich…ihr kennt euch ziemlich gut. Beziehungsweise, du würdest vielleicht sagen, dass dich dein Partner am besten kennt - und dass du im Gegenzug auch deinen Partner am besten kennst.

Alltagsroutine als Beziehungskiller

Es ist etwas sehr Schönes, wenn man miteinander so vertraut ist wie in einer Beziehung, die schon etwas längere Zeit läuft. Es macht auch vieles im gemeinsamen Leben einfacher. Aber die ganze Sache hat auch einen Haken. Wenn ihr euch abends nur noch über logistische Dinge, eure To-do-Liste oder die Einkäufe austauscht, ist die Gefahr groß, dass eure Gefühle langsam im Alltag untergehen. Das passiert insbesondere dann schnell, wenn ihr Kinder habt oder in euren Jobs sehr eingespannt sein. 

Beziehungsfragen, um Neues aneinander zu entdecken

Beziehungsfragen sind eine tolle Möglichkeit, eine einfache Unterhaltung in ein verbindendes, intensiveres Gespräch zu verwandeln.

Hier einige Beispiele:

  • Künstler haben ja oft eine Muse, jemanden, der sie besonders inspiriert. Gibt es für dich einen Menschen - egal ob noch am Leben oder eine historische Figur - die dich besonders inspiriert hat in deinem Leben?
  • Worüber denkst du nach, wenn du nicht schlafen kannst?
  • Wie würdest du dir unsere Beziehung wünschen, wenn wir mal beide alt sind?
  • Was war das Mutigste, was du je gemacht hast?
  • Über welches Thema würdest du gerne offener mit mir sprechen können?

Die “Wie gut kennen wir uns?”- Fragen

Eine weitere Möglichkeit sind die “Wie gut kennen wir uns?” - Fragen. Diese Art Beziehungsfragen können lustig sein, aber auch durchaus einen tiefsinnigen Hintergrund haben. Wichtig ist natürlich, dass man es seinem Partner nicht übel nimmt, wenn er mal nicht den Nagel auf den Kopf trifft. Beziehungsfragen sind kein bloßes Quiz. Vielmehr geben sie für euch dann den Startschuss für einen Austausch, eine Chance, sich noch besser kennenzulernen!

Hier kommen einige Ideen:

  • Welche deiner Eigenschaften hat mich besonders geprägt?
  • Was denkst, du sind meine Talente? Denkst du, dass du einige der gleichen Talente hast?
  • Was sagt dir meine Körpersprache manchmal, auch wenn ich nicht spreche?
  • Kannst du dich noch daran erinnern, was das Erste war, dass ich zu dir/ du zu mir gesagt hast?
  • Was für Hoffnungen habe ich in Bezug auf dich und was würde ich mir am meisten von dir wünschen?

Beziehungsfragen zur Weiterentwicklung

Auch wenn die Fragen und Gespräche Abwechslung und Spaß bringen können (und sollen), sind sie auch ein Mittel, um an gemeinsamen Vorstellungen, Visionen, Ideen zu feilen. Zu schauen, wo man sich gerade auf dem gemeinsamen Weg befindet und wo es hingehen kann - und sogar, wo man herkommt. Denn auch die Vergangenheit fließt ja in eure Beziehung mit ein. Nicht nur eure gemeinsame, sondern auch die, die jeder von euch beiden schon in eure Partnerschaft mitgebracht hat. Die Gespräche, die sich aus diesen Beziehungsfragen ergeben, helfen euch dabei, euch gemeinsam weiterzuentwickeln.

Hier einige Beispiele:

  • Wie hat sich im Verlauf unserer Beziehung unsere Liebe verändert?
  • Hast du das Gefühl, dass sich unser Liebesleben über die Jahre verbessert hat? Warum oder warum nicht?
  • Welche Rituale könnten wir täglich / wöchentlich / monatlich und jährlich in unsere Beziehung einbauen, die uns helfen würden, unsere Liebe zu erhalten?
  • Was haben wir aus unseren Krisen gelernt?
  • Wie sieht für dich ein richtig perfekter, gemeinsamer Verwöhnabend aus, an dem es nur um dich geht?

Zeit für euch - noch mehr Möglichkeiten für euch

Ich weiß, es ist im Alltag oft nicht einfach, sich Zeit füreinander freizuschaufeln. Und doch ist das so wichtig, damit man sich als Paar nicht verliert. Beziehungsfragen sorgen für mehr spannende Momente zwischendurch, aber ihr könnt sie auch wunderbar dafür nutzen, euch immer mal wieder wirklich Zeit füreinander zu nehmen. Ungestört, ohne Handys auf dem Tisch, vielleicht auch mal mit einem Glas Wein in der Hand - wie ein “Mini Date”.

Zum Schluss habe ich noch etwas Interessantes für dich: meine 111 Date-Night-Ideen für Zuhause. Das ist eine Sammlung von kreativen, romantischen und auch lustigen Ideen, wie ihr wieder mehr schöne Zeit zu zweit verbringen könnt, die ihr auch wunderbar mit den Fragen aus diesem Artikel kombinieren könnt.

👉 Hier geht's zu den Dates

Niklas Löwenstein


Muss ich mich wirklich trennen, oder gibt es noch Hoffnung? Niklas war kurz davor, seine Ehe gegen die Wand zu fahren... Um seine Kinder vor einer Scheidung zu bewahren und wieder glücklich werden zu können, stürzte er sich auf alles, was seiner Beziehung vielleicht helfen konnte.

Aus dieser Suche wurde erst ein Hobby und dann nach und nach seine Lebensaufgabe. Heute ist seine Ehe glücklicher als je zuvor und er hilft mit seinen Artikeln, Büchern und Programmen hunderttausenden dabei, auch wieder glücklichere Beziehungen zu führen.

Weitere Artikel:

Beziehungstipp: Bevor du explodierst
Wie eine Tankstelle deine Beziehung retten kann
So erlebst du dein eigenes Weihnachtswunder
>