__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"eb2ec":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"eb2ec":{"val":"var(--tcb-skin-color-4)","hsl":{"h":206,"s":0.2727,"l":0.01,"a":1}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"eb2ec":{"val":"rgb(57, 163, 209)","hsl":{"h":198,"s":0.62,"l":0.52,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

36 Fragen zum Verlieben – die Formel der Liebe

Worum geht es bei den 36 Fragen?

Können 36 Fragen zum Verlieben ausreichen? Das fragen sich immer mehr Menschen in den letzten Jahren. Die Liebe zählt zu den größten Rätseln der Menschheit. Wie verliebt man sich in einen anderen Menschen und welche Faktoren begünstigen diese Liebe? Aussehen und Geruch sind dabei nicht die einzigen Merkmale, auf die man bei einem potenziellen Partner achtet. Vielmehr geht es auch um den Intellekt und die emotionale Ebene, die tief im Inneren berührt werden muss.

Sich verlieben ist nicht das Dümmste, was der Mensch tut – die Gravitation kann aber nicht dafür verantwortlich gemacht werden.

Albert Einstein

Nicht die Gravitation, sondern Ein US-Psychologe namens Arthur Aron wird von immer mehr Menschen für das Verlieben verantwortlich gemacht. Er scheint vor knapp 20 Jahren einen Schlüssel zum Liebesrezept gefunden zu haben. Mit nur 36 Fragen sollen sich wildfremde Menschen ineinander verlieben können. Die Wirkung seiner Theorie überprüfte er durch eine Studie, die seine Theorie untermauerte. Zu erneuter Bekanntheit gelangte das System durch den Selbstversuch einer Uniprofessorin namens Catron, die Arons Thesen einem erfolgreichen Liebesexperiment unterzog und das Ergebnis veröffentlichte. Doch funktioniert das System wirklich und wie lauten hier die Regeln?

Wieso reichen 36 Fragen zum Verlieben?

36 Fragen sollen laut Arons Studie ausreichen, damit du dich in einen fremden Menschen verlieben kannst. Das klingt vielen auf den ersten Blick zu einfach. Liebe ist immer mit Gefühlen und vielen Emotionen verbunden. Damit diese überhaupt aufkommen können, muss zwischen fremden Menschen Vertrauen entstehen. Und das geschieht, indem man sich dem anderen öffnet. Die Methode von Arons ist eine Abkürzung um Dein Gegenüber und sein Leben schnell kennenzulernen.

Die Nachfragen sind anfangs noch relativ einfach und unterhaltsam zu beantworten. Sich zu überlegen, welchen Menschen von allen auf der Welt Du als liebstes als Gast zu Hause hättest ist eben eine interessante Überlegung. Mit jeder Frage öffnest du aber mehr und mehr dein Herz und bekommst auch einen tiefen Blick in Dein Gegenüber. Dabei merkst du kaum, wie intim das Gespräch wird und du dein Gegenüber eigentlich noch kaum kennst.

Arons teilte die Fragen in drei Bereiche an, die vor allem emotional aufeinander aufbauen. Deshalb ist es wichtig, die Reihenfolge einzuhalten. Damit zwischen zwei unbekannten in wenigen Stunden eine Freundschaft oder sogar Liebe entstehen kann, darf man eben nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen.

Die erste Erwartungshaltung von einem Menschen scheint hier irrelevant. Eine starke Beziehung entwickelt sich immer zwischen Ebenbürtigen und bringt beide Partner näher, wenn sie ihr eigenes Herz öffnen und zuhören können. Aron beschreibt eine solche Beziehung auch als anhaltende, gegenseitige und persönliche Selbstoffenbarung.

Um von der ersten bis zur letzten Frage zu kommen, braucht ihr ungefähr eine Stunde. Danach schaut ihr euch beide vier Minuten lang in die Augen und könnt euch ineinander verlieben.

Ihr stellt euch die Fragen abwechselnd und du liest die erste Frage vor. Diese beantwortest du selbst und lässt dann dein Gegenüber antworten. Danach ist er oder sie an der Reihe und liest die nächste Frage vor. Nach der Antwort musst auch du deine Antwort dazugeben.

Hier gehts direkt zu den Fragen

Nachdem die letzte Frage beantwortet wurde, folgt der tiefe Augenkontakt. Hier baut sich die tiefe emotionale Bindung auf und du wirst feststellen, ob Catron recht hatte und du deinem Gegenüber Zuneigung entgegenbringst, oder du dich sogar schon etwas verliebt hast.

Woher kommt das System und funktioniert es wirklich?

Zeigt Artur Arons den Erfinder der 36 Fragen zum Verlieben in seiner Bibliothek

Arthur Aron, Ph.D., Psychology Dept.

Die Studie um die es geht veröffentlichte der amerikanische Wissenschaftler und Psychologen Arthur Aron, der sein Leben der Erforschung zwischenmenschlicher Beziehungen gewidmet hat, im Jahr 1997. Mit seinem Liebesexperiment beschreibt er, wie Intimität zwischen zwei vollkommen fremden Menschen hergestellt werden kann. Ziel ist das wahrheitsgemäße Beantworten der intimen Fragen, basierend auf der eigenen Verletzlichkeit. In der ersten Phase wählte Aron nach dem Zufallsprinzip Studentinnen und Studenten aus, die den Katalog in Zweiergruppen abarbeiteten.

Das Ergebnis der Studie: Es ist unwichtig, wie sehr die Menschen miteinander übereinstimmen. Nur das Öffnen des Herzens bringt zwei Menschen näher zusammen. Einige Testpersonen haben die wahre Liebe nach diesem Fragenkatalog gefunden und sogar ein halbes Jahr später geheiratet.


Mandy Len Catron, die Dozentin, die die 36 Fragen zum Verlieben wieder bekannt machte

Mandy Len Catron

Dieses Ergebnis hat auch die amerikanische Universitätsdozentin Mandy Len Catron beeindruckt, die anhand der Fragen einen Selbsttest startete. Einen Bekannten lud Catron zu diesem Test ein und stellte in 120 Minuten alle Fragen. Danach trafen sich die beiden auf einer Brücke wieder und schauten sich 4 Minuten lang in die Augen. Heute sind die beiden ein Paar. Ob es an den Fragen lag, sind sie sich nicht sicher. Wichtig ist, dass sie sich beide ineinander verliebt haben und selbst von der Intimität die in so kurzer Zeit zwischen ihnen entstand erstaunt waren.

Wie viel Zeit solltet Ihr einplanen?

Um das Gespräch in entspannter Atmosphäre zu führen, solltet ihr mindestens 45 Minuten einplanen. Wahrscheinlich wird es allerdings länger dauern, da sich aus der ein oder anderen Frage schnell mal ein tiefergehendes Gespräch entwickeln kann.

Um den Faden nicht abreißen zu lassen, solltest du die Uhr im Blick behalten. Dann kannst du versuchen, das Gespräch wieder auf die Fragen zurückzubringen, wenn ihr zu weit abschweift.

Besser mit oder ohne Alkohol?

Hier gilt wahrscheinlich die gleiche Regel wie für jedes andere Date auch. Alkohol löst natürlich die Zunge, so dass Flirten einfacher wird und die Gespräche leichter in die Tiefe gehen. Von daher fällt es vielleicht dem ein oder anderen leichter die etwas intimeren Fragen zu beantworten.

Allerdings sollte es keiner der Gesprächsteilnehmer übertreiben. Denn auch wenn die Verbindung zwischen den Gesprächspartnern sehr schnell tiefer wird und die Zuneigung wächst, kann ein zu hoher Pegel schnell alles wieder zerstören.

Sind die Fragen für Paare geeignet?

Die 36 Fragen zum Verlieben sind in der ursprünglichen Version vor allem Singles gedacht, die einen anderen Menschen besser kennenlernen wollen.

In der Partnerschaft sind einige Fragen besser geeignet als andere. Da viele Fragen für Menschen, die sich bereits kennen, nicht geeignet waren, haben wir für euch eine Abwandlung der Fragen nur für Paare erstellt. Das kann in einer Partnerschaft dazu führen, sich noch einmal neu kennen und lieben zu lernen und bei manchen Paaren kann es sogar die Beziehung retten.

hier gehts zu den 36 Fragen für Paare

Unsere Idee: Verabredet euch (wenn ihr schon lange zusammen seit) einfach zu diesem Liebesexperiment in einem Restaurant oder nehmt euch die Zeit zu Hause, wenn die Kinder im Bett sind. Ihr werdet sehen, dass diese Art zu flirten eure Beziehung noch einmal intensivieren wird und euch beiden viel Spaß machen wird.

Die 36 Fragen zum Verlieben zum Durchklicken

Du kannst dir die 36 Fragen hier als Liste durchklicken, sie als schönes Büchlein für den gemeinsamen Abend mit Stil bestellen, sie als PDF herunterladen oder sie für ein richtig schönes Date als App laden:

Die 36 Fragen zum Verlieben als PDF:

Wenn du dir die 36 Fragen ausdrucken möchtest, dann kannst du dir einfach dieses PDF herunterladen und deinen Drucker anschmeißen:

Die 36 Fragen zum Verlieben als Liste:

  1. 1
    Wenn du dich für jede Person auf der Welt entscheiden könntest: Wen würdest du als Gast zum Essen zu dir nach Hause einladen?
  2. 2
    Wärst du gern berühmt? Wie würde das sein und wie wärst du?
  3. 3
    Hast du jemals geprobt, was du sagen willst, bevor du jemanden angerufen hast? Warum?
  4. 4
    Stell dir deinen perfekten Tag vor… Wie würde der aussehen?
  5. 5
    Wann war das letzte Mal, dass du einfach so für dich selbst gesungen hast? Und wann hast du das letzte Mal für jemand anderen gesungen?
  6. 6
    Stell dir vor, du wirst 90 Jahre alt. Wenn du dir aussuchen könntest, ob du entweder den Geist oder den Körper eines (oder einer) 30-Jährigen für die letzten 60 Jahre behalten könntest… Was wäre deine Entscheidung?
  7. 7
    Hattest du schon mal eine Vorahnung, wie du mal sterben wirst?
  8. 8
    Nenne drei Dinge, die du und ich deiner Meinung nach gemeinsam haben.
  9. 9
    Was ist es, für das du in deinem bisherigen Leben am dankbarsten bist?
  10. 10
    Wenn du auf deine Erziehung zurückblickst. Und du heute etwas ändern könntest. Was würdest du ändern?
  11. 11
    Nimm dir vier Minuten Zeit und erzähle deinem Partner die Geschichte deines Lebens, so detailliert wie möglich.
  12. 12
    Stell dir vor, du würdest morgen mit irgendeiner neuen Eigenschaft oder Fähigkeit aufwachen. Welche hättest du gern?
  13. 13
    Wenn dir eine Wahrsagerin die Wahrheit über deine Zukunft vorhersagen könnte, also alles was in den nächsten Jahren passiert. Was würdest du wissen wollen?
  14. 14
    Was wolltest du schon immer gerne machen, das du noch nie getan hast?
  15. 15
    Was ist bisher der größte Erfolg deines Lebens?
  16. 16
    Was ist für dich in einer Freundschaft das Wichtigste?
  17. 17
    Wenn du dir die schönsten Momente deines Lebens vorstellst. Welcher Moment ist deine schönste Erinnerung?
  18. 18
    Und da leider nicht immer alles gut läuft im Leben: Was ist deine schlimmste Erinnerung?
  19. 19
    Stell dir vor, du wüsstest mit Sicherheit, dass du in einem Jahr stirbst. Würdest du etwas an deiner Lebensweise ändern? Was und warum?
  20. 20
    Was für eine Bedeutung hat Freundschaft in deinem Leben?
  21. 21
    Welche Rolle spielen Liebe und Zuneigung in deinem Leben?
  22. 22
    Das ist eine Aufgabe an beide: Sagt euch abwechselnd, welche positiven Charakterzüge euer Gegenüber hat. Jeder soll dabei 5 nennen.
  23. 23
    Hast du das Gefühl, dass deine Kindheit glücklicher war als die der meisten anderen?
  24. 24
    Wie ist die Beziehung zwischen dir und deiner Mutter?
  25. 25
    Jeder von euch macht 3 wahre “Wir”-Aussagen. Zum Beispiel: “Wir sind beide in diesen Raum und fühlen uns…”
  26. 26
    Vervollständige den folgenden Satz: “Ich wünschte ich hätte jemanden, mit dem ich … teilen könnte.”
  27. 27
    Wenn du mit deinem Gegenüber eng befreundet sein wolltest, was wäre dann für ihn oder sie wichtig zu wissen?
  28. 28
    Sage deinem Partner, was du an ihm magst. Sei ehrlich und sage auch Dinge, die du einer Person, die du zum ersten Mal triffst, vielleicht sonst nicht sagen würdest.
  29. 29
    Erinnerst du dich an einen extrem peinlichen Moment in deinem Leben?
  30. 30
    Wann hast du das letzte Mal vor einer anderen Person geweint? Wann hast du das letzte Mal alleine geweint?
  31. 31
    Sag deinem Gegenüber etwas, dass du jetzt schon an ihm oder ihr magst.
  32. 32
    Worüber sollte man keine Witze machen?
  33. 33
    Wenn du heute Abend sterben würdest, ohne mit noch jemandem gesprochen zu haben. Was würdest du bereuen, nicht gesagt zu haben? Warum hast du das nicht schon vorher jemandem erzählt?
  34. 34
    Dein Haus, mit allem was dir gehört, fängt Feuer. Nachdem du deine Liebsten und die Haustiere gerettet hast, bleibt dir noch Zeit, um genau einen Gegenstand zu holen. Was würdest du retten und warum?
  35. 35
    Der Tod welches Familienmitgliedes wäre für dich am schlimmsten? Warum?
  36. 36
    Erzähle deinem Partner von einem persönlichen Problem und frage, wie er oder sie mit dem Problem umgehen würde. Bitte deinen Partner auch, zu reflektieren, wie du gewirkt hast, als du ihm von deinem Problem erzählt hast.

Ein paar weitere Fragen als Ideen:

  • Wenn du das Geschlecht und die physische Erscheinung deines zukünftigen Kindes bestimmen könntest. Würdest du es tun?
  • Wärst du bereit, 1 Jahr furchtbare Albträume zu erdulden, wenn du dafür richtig viel Geld bekommen würdest?
  • Während dein Freund/deine Freundin in einer anderen Stadt ist, trifft und verbringt sie/er eine Nacht mit einem/r aufregenden Unbekannten. Vorausgesetzt, sie würden sich nie wieder sehen und du würdest ansonsten nie davon erfahren, würdest du wollen, dass dein Partner es dir erzählt?

Die 36 Fragen als App

Leider wurden die Updates im Vergleich mit dem Umsatz zu teuer, dass wir unsere 36 Fragen zum Verlieben App aus dem Playstore entfernen mussten. Es gibt nach wie vor Apps zu dem Thema, leider aber keine mehr auf Deutsch. Aber wenn die Fragen auf Englisch auch für euch passen, dann könnt ihr eine dieser Apps nutzen:

Die 36 Fragen im Videotest

Das Magazin Deinpuls hat die Fragen in einem Versuch getestet. Und waren erstaunt über die Wirkung.


Parodie der 36 Fragen zum Verlieben

Neben den begeisterten Anhängern der Fragen gibt es natürlich auch nicht wenige Skeptiker. Andere nehmen das Thema mit Humor. So wie der New Yorker, der eine großartige Parodie der 36 Fragen geschrieben hat.

Hier war das (mit einem Augenzwinkern gemeinte) Ziel, die Fragen aus dem Liebesexperiment in einer Beziehung zu stellen, die die Intimität zwischen den Partnern in Luft auflösen sollen:

  1. 1
    Wenn du dir irgendjemanden auf der Welt aussuchen könntest: Wem würdest du gerne so richtig eine watschen wollen?
  2. 2
    Wie lange brauchst du im Schnitt um einen Tweet zu posten? Ist dir davon abgesehen schon einmal aufgefallen, dass sie niemanden interessieren?
  3. 3
    Wartest du ein paar Minuten, bevor du auf eine SMS antwortest, damit es so aussieht, als hättest du irgendwas Wichtigeres zu tun? Los, antworte mir jetzt!
  4. 4
    Was wäre ein perfekter Tag für dich? Warum gehst du immer nach Hause und schaust dir DVDs an, anstatt das einfach mal zu machen?
  5. 5
    Nenn mir deinen Lieblingssong… Nein, der stimmt auf keinen Fall. Ich hab dich noch nicht einmal gesehen, wie du dir den Song angehört hast.
  6. 6
    Sei ehrlich: Wer von uns sollte lieber als erster sterben?
  7. 7
    Du willst also, dass unsere Kinder sich um mich kümmern müssen, bis ich alleine sterbe?
  8. 8
    Nenn 3 Eigenschaften deines Partners, die du merkwürdig findest.
  9. 9
    Warum haben wir eigentlich eine Spülmaschine, wenn du ständig darauf bestehst, die Teller zuerst zu spülen, bevor du sie da reinstellst? Ok… Toll… Das kommt auf die Liste mit Dingen, die ich zieeemlich merkwürdig finde.
  10. 10
    Wenn du die Macht hättest, irgendwas an der Familie deines Partners zu verändern. Was wäre das?
  11. 11
    Nimm dir 4 Minuten Zeit und erzähle die Geschichte deines Lebens so detailliert wie in der Zeit möglich. Die Geschichte kenn ich ja schon. Und bei der war ich dabei. Das war aber sowieso eigentlich ganz anders.
  12. 12
    Warum hast du mir eigentlich einen Link zu dem Artikel geschickt, wenn du sowieso nicht wolltest, dass wir die Fragen komplett durchgehen?!
  13. 13
    Vergleiche dich mit deinem Partner: Wer von Euch ist der bessere Schenker?
  14. 14
    Nein, die Jacke mag ich wirklich. Aber ich hab sie dir vorgeschlagen, also zählt das nicht als ein Geschenk, über das du dir Gedanken gemacht hättest… Und darauf kommt es ja am Ende an.
  15. 15
    Haha, ganz toll. Okaaay, du bist der bessere Schenker… Zufrieden? Nächste Frage.
  16. 16
    Was ist deine Lieblingserinnerung? … Ich war doch auch da! Das ist definitiv nicht so passiert.
  17. 17
    Was ist deine schrecklichste Erinnerung? Nein, “In diesem Moment diese Fragen zu beantworten” zählt nicht.
  18. 18
    Gibt es etwas, was du schon ewig mal machen möchtest, das du aber nie gemacht hast, weil du weißt, dass dein Partner es nicht gut finden würde?
  19. 19
    Jetzt mach mich nicht dafür verantwortlich. Du weißt, dass wir nicht immer alles zusammen machen müssen, oder?
  20. 20
    Was würdest du gerne zum Abendessen machen?
  21. 21
    Wenn du schon wusstest, dass wir heute zusammen Abendessen würden, warum isst du dann noch Kuchen um 5? Alles, was ich heute gegessen habe, war eine Tasse Suppe! Und vielleicht 8 Mandeln.
  22. 22
    Was würdest du dir heute Abend gerne im Fernsehen anschauen?
  23. 23
    Schläfst du dann eigentlich wieder mitten in der Folge ein?
  24. 24
    Ich bin nicht derjenige, der darauf pocht, dass wir diese Fragen beantworten… Möchtest du, dass wir aufhören?
  25. 25
    Glaubst du etwa nicht, dass unsere Beziehung stark genug ist, um die paar Fragen zu bewältigen?
  26. 26
    Wie siehst du die Beziehung deines Partners zu seiner Mutter?
  27. 27
    Ja genau… Ach und deine Mutter ist also so viel besser?
  28. 28
    Teile eine Tube Zahnpasta mit deinem Partner
  29. 29
    Warum drückst du nicht unten? Was ist nur los mit dir?
  30. 30
    Erzähl deinem Partner, welche Celebrities du attraktiv findest.
  31. 31
    Danach braucht ihr wohl keine Fragen mehr

ALTERNATIVE zu den 36 Fragen

Die 36 Fragen sind eine tolle Möglichkeit, sich besser und intensiver kennenzulernen. Allerdings hat die Aufmerksamkeit in den letzten Jahren dazu geführt, dass bereits viele die 36 Fragen ausprobiert haben. Wenn man bereits 2 Mal das Vergnügen hatte, macht es deutlich weniger Spaß.

Das kommt daher, dass man die Fragen schon kennt und bei den Antworten unter Umständen an den Abend denkt, den man mit dem letzten Date hatte.

Warum also nicht das Prinzip beibehalten, aber die Fragen mit ähnlich spannenden austauschen? Dazu haben wir ein tolles eBook im Netz gefunden: hier geht´s zum eBook

>