.st0{fill:#FFFFFF;}

36 Fragen zum (neu) Verlieben für Paare

von  Niklas Löwenstein

Vertrautheit ist wunderschön, aber ist aus der Vertrautheit vielleicht schon Bequemlichkeit und Routine geworden?

Verbringen wir zu viele Abende vor dem Fernseher, leidenschaftlich gefangen von der neuesten amerikanischen Serie?

Gerade mit Kindern im Haus sind die Abendstunden leider nur noch selten Abenteuerstunden wie früher. Und der Alltag ist leider der erklärte Feind der Leidenschaft.

Da verwundert es nicht, wenn unsere Gedanken hin und wieder in die Vergangenheit reisen. Wie können wir das Knistern des Kennenlernens zurückbekommen? Die Zeit, in der es noch ALLES zu entdecken gab. Die Zeit, in der wir einfach ALLES über den anderen wissen wollten.

Vor knapp 20 Jahren hatte der US-amerikanische Psychologe Arthur Aron seinen großen Moment. Er hatte das Verlieben entschlüsselt. Die These: Mit nur 36 Fragen sollen sich wildfremde Menschen ineinander verlieben können! Obwohl er diese These mit einer Studie bestätigen konnte, waren die Reaktionen vieler Menschen verhalten. Das Gegenargument: Die Liebe sei zu komplex, um sie auf eine solche Liste runterbrechen zu können.

Im vergangenen Jahr erlebte das Frage-Raster durch den Selbstversuch einer Uniprofessorin namens Catron dann eine Renaissance. Sie unterzog Arons Thesen einem erfolgreichen Liebesexperiment und veröffentlichte das Ergebnis. Die Medien und die Menschen „liebten“ das Thema und tausende versuchten sich – mit unterschiedlichem Erfolg - an den 36 Fragen.

Meine Frau und ich fanden die Idee interessant und haben es bei einem gemütlichen Date mit einer guten Flasche Rotwein auch versucht. Das Ergebnis war ein toller und lustiger Abend, an dem wir auch nach 10 Jahren noch neue Seiten am anderen kennengelernt haben.

Aber einige Fragen waren einfach klar nicht für Paare entworfen. Wir haben daher die ursprünglichen 36 Fragen komplett für Paare überarbeitet. Fragen die für Menschen, die sich länger kennen, offensichtlich sind, haben wir gegen spannende neue getauscht. So, dass du sie auch mit deinem (langjährigen) Partner durchgehen kannst.

Mit diesen einfachen, aber tiefgründigen Fragen wirst du deinen Partner von ganz neuen Seiten kennenlernen. Das Feuer neu entfachen. Intimer werden. Tiefe erleben. Überrascht werden. Vielleicht verliebt ihr euch sogar neu.

Also, traut ihr euch? Der Valentinstag bietet sich natürlich an, aber eigentlich tut es auch jeder andere Abend, an dem ihr euch entscheidet, einmal etwas wirklich Schönes gemeinsam zu machen. Lasst den Fernseher ausgeschaltet, gießt euch ein Glas Wein ein und öffnet Augen und Ohren für das, was es an eurem Partner noch ALLES zu entdecken gibt:

Deine 2 Möglichkeiten die 36 Fragen an die Liebe zu bekommen

1. Bestell dir das Buch auf Amazon,

  • Schönes Buch zum Hineinschreiben
  • Schafft eine Erinnerung, die bleibt

2. Meld dich für meine (kostenlosen) Mini Dates an

  • Die Mini Dates sind mein kostenloser Newsletter mit Beziehungs-Tipp und Date Ideen für Paare
  • Nach deiner Anmeldung schicke ich dir die 36 Fragen an die Liebe als PDF

Niklas Löwenstein


Niklas Löwenstein war als Experte für Product und Behaviour Design in vielen internationalen Technologiefirmen tätig, bevor er inspiriert durch eigene Erfahrungen zu dem Thema Liebe in Beziehungen kam und darin seine Lebensaufgabe fand. In seiner Arbeit kombiniert er seine Expertise, mit modernen Methoden Gewohnheiten im Leben seiner Klienten zu schaffen, mit den wirksamsten Verhaltensänderungen für glücklichere Beziehungen. Niklas Löwenstein hat neben verschiedenen Kursen 2 Bücher veröffentlicht, die bereits über 30.000 Lesern dabei helfen konnten, glücklichere Beziehungen zu führen. Er hat 2 Kinder, ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Köln.

Weitere Artikel:


12 wirkungsvolle Liebesbeweise die eure Liebe erhalten


Beziehung retten – Die Beziehungskrise überwinden


36 Fragen zum (neu) Verlieben für Paare

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>