Mein Mann hat eine Affäre – 9 Schritte, die du jetzt gehen kannst

von  Niklas Löwenstein

Wenn du auf diesen Artikel gestoßen bist, fühlst du dich wahrscheinlich gerade sehr verzweifelt. “Mein Mann hat eine Affäre”, dieser Satz kommt dir ständig in den Kopf, macht dir das Denken schwer. Du drehst dich im Kreis und weißt nicht, was du tun kannst, damit sich deine Situation wieder ändert. 

Beziehung auf dem Prüfstand

Vorab: Ich möchte nichts schönreden. Wenn ein Partner dem anderen fremdgegangen ist, dann ist das ein großer Vertrauensbruch. Du hast es herausgefunden und bist jetzt sehr verletzt. Da du aber diesen Artikel aufgerufen hast, glaube ich, dass du auf der Suche nach Lösungen bist. Ich vermute, dass du mit deinem Mann zusammenbleiben möchtest und jetzt herausfinden willst, wie das funktionieren kann. Vielleicht fragst du dich gerade vor allem, was deinen Mann dazu gebracht hat, fremdzugehen. Dann möchte ich dir zu genau dieser Frage meinen Artikel Was ist eine Affäre für einen Mann ans Herz legen.

Eine Affäre kommt in den meisten Fällen nicht aus heiterem Himmel, sondern ist eine Reaktion auf größere Probleme in einer Beziehung. Und so kann sie natürlich auch das Ende einer Beziehung sein. Aber sie kann auch einen Neuanfang bedeuten, eine Chance, um diese Probleme zu erkennen und gemeinsam anzugehen.

Ich zeige dir die 9 Schritte, die deine nächsten sein können. 9 Schritte, die dich aus deinen Gedankenkreisen herausholen können und dich ins Handeln bringen. Bist du bereit?

Die 9 Schritte, die DU jetzt gehen kannst

Mein Mann hat eine Affäre - das ist ein Gedanke, der oft zwei Seiten hat. Die eine Seite ist die deines Mannes…warum hat er sich auf eine andere Frau eingelassen, wie konnte er dir das antun? 

Die andere Seite ist oft die der Selbstzweifel und -vorwürfe: Was habe ich versäumt, was habe ich falsch gemacht, bin ich nicht mehr gut genug?

Du willst etwas ändern, suchst nach Hilfe - das ist gut! Du bist auf dem richtigen Weg. Jetzt geh nach vorne.

Schritt Nr. 1: Sortiere dich - mit Hilfe!

Um aus diesen kreisenden Gedanken (die nicht selten zu einer Abwärtsspirale werden können) kommen zu können, musst du erstmal etwas zur Ruhe kommen. Untreue ist in Beziehungen ein sehr häufiges Problem. Du bist also in deiner Situation nicht allein.

Schau dir als Erstes bitte mein Video “Erste Hilfe bei einer Affäre” an. Es wird dir beim ersten Sortieren deiner Gedanken weiterhelfen und dir die wichtigsten Fragen beantworten.

👉 Hier geht`s zum Video


Schritt Nr. 2: Finde deine Stärke

Auf die Gewissheit “Mein Mann hat eine Affäre” können hunderte Gedanken und Gefühle folgen…nacheinander, gleichzeitig…es kann zu einem wahren Gefühlschaos kommen. Was dann folgt, ist Überforderung, sozusagen eine komplette Systemüberlastung.

In dieser Situation, ist es unheimlich wichtig, nicht in die Opferrolle zu fallen. Du hast das Gefühl, dir wurde etwas Schreckliches angetan. Aber wenn du mit der Situation klarkommen willst, musst du in dir die Stärke finden, diesem Gefühlschaos zu trotzen und dich auf die Dinge zu konzentrieren, die deine Situation verbessern. 

Dabei kann dir eine meiner Selbst-Coaching-Übungen unheimlich helfen: "Dein widerstandsfähigstes Selbst". In dieser Übung beantwortest du einige Fragen und reflektierst so strukturiert deine Situation, dich selbst und deine Möglichkeiten. 

Nach der Übung wirst du dich viel besser fühlen und mehr Klarheit über dein weiteres Vorgehen haben. Wenn du dich für meine Beziehungs E-Mails einträgst, bekommst du direkt die Selbstcoaching-Übung als PDF per E-Mail:


Schritt Nr. 3 Verstrick dich nicht in der Schuldfrage

Mein Mann hat eine Affäre…er hat sich entschieden, mit einer anderen Frau etwas anzufangen. Wenn ihr euch in eurer Beziehung oder Ehe auf Treue geeinigt hattet, dann ist das ein grober Fehltritt und für dich eine große Verletzung. Du hast dir im zweiten Schritt deine Gedanken und Gefühle notiert und dabei einen guten Überblick über sie gewonnen.

Ist dir dabei immer wieder in den Sinn gekommen, dass dein Mann schuld hat an der Misere? Oder ist die andere Frau die Schuldige, weil sie ihn verführt hat? Oder bist du selbst vielleicht schuld, weil du in letzter Zeit so viel gearbeitet hast oder wenig Nähe zugelassen hast, weil das Baby oder dein Job dich so fordert?

Ich sag dir jetzt mal ganz klar: Die Frage nach der Schuld, die bringt dich nicht weiter.

Ihr beide habt die Verantwortung dafür, dass ihr eine schöne, respekt- und liebevolle Beziehung führen könnt. Und so tragt ihr beide auch die Verantwortung dafür, wenn etwas schiefläuft. Das Gute daran ist: Wenn ihr es schafft, euch von der Frage nach der Schuld zu lösen, dann habt ihr jetzt eine echte Chance, einen Neuanfang zu schaffen.

Grundlage dafür sind gemeinsame Gespräche, ein gemeinsames Aufarbeiten und natürlich ein gemeinsames Ziel. Das ist aber erst an späterer Stelle dran, denn dafür braucht es einige (innerliche) Vorbereitung. Gehen wir erstmal Schritt für Schritt weiter.

Schritt Nr. 4: Mach dir deine Qualitäten bewusst

Wenn man in einer Beziehung betrogen wird, ist das sehr verletzend. Dein Selbstwertgefühl leidet vermutlich gerade sehr…natürlich fragst du dich, was die andere Frau hat, was du offenbar nicht hast. Ist sie schöner, klüger, witziger, unternehmungslustiger? Diese Gedanken, diese Selbstzweifel sind völlig verständlich. Aber mach dir bewusst: Du bist immer noch die Frau, in die sich dein Mann verliebt hatte. Mit der er sich ein gemeinsames Leben aufgebaut hat. Und ganz unabhängig von deinem Mann: Du hast viele wunderbare Seiten an dir, vieles, das du kannst. Mach dir das wirklich mal ganz bewusst: Was lieben und schätzen deine Freunde an dir? Was magst du selbst an dir? Das können deine Haare sein oder deine langen Beine, aber auch, dass du immer ein offenes Ohr für andere hast oder deinen Job liebst und einfach super machst. 

👉 Setz dich in einer ruhigen Minute mal hin und schreib alles auf, was dir dazu einfällt. Etwas schriftlich zu Blatte zu bringen, hilft ungemein, um es sich wirklich nochmal deutlich zu machen.

Schritt Nr. 5: Vergrab dich nicht

Bleib mit deinen Sorgen nicht allein. Erzähl den Menschen, denen du vertraust, von ihnen,  von deinen Gedanken und Gefühlen. Hol dir Unterstützung und Rat, aber auch Ablenkung! Geh mit deinen Freunden aus, mal wieder ins Museum, verabrede dich zum Schwimmen oder auf dem Flohmarkt. Tu, was immer dir Freude macht und deiner Seele guttut. Wenn du dich jetzt von allem zurückziehst, wirst du in eine Selbstmitleidsfalle tappen, die dir auf keinen Fall weiterhelfen wird. 

Schritt Nr. 6: Versuche, das Gute in deinem Mann zu erkennen

Das ist kein leichter Schritt in deiner Situation. Dein Mann hat etwas getan, das dich sehr verletzt hat. Ich kann es gut verstehen, wenn du gerade wahrscheinlich nicht gut auf ihn zu sprechen bist. Aber: du möchtest ja raus aus der Situation. Und damit du für dich weiterkommst, ist es eben auch wichtig, dass du deinen Mann jetzt nicht komplett verteufelst. Wir haben ja alle schonmal Fehler gemacht - mal mehr und mal weniger schlimme. Dein Mann ist aber trotz der Affäre noch derselbe Mensch. Er hat nicht von heute auf morgen all seine guten Seiten, all seine Qualitäten verloren. Wenn du dir bewusst machen kannst, was du an deinem Mann liebst, welche positiven Seiten er ja weiterhin hat, dann kann es auch möglich werden, ihm seinen Fehler zu verzeihen - auch, wenn du da gerade noch gar nicht recht dran glauben kannst.

Schritt Nr. 7: Überlege dir, was du brauchst, um zu verzeihen

Bevor du ein klärendes Gespräch mit deinem Mann suchst, schau dir nochmal in Ruhe eure Optionen an. Wenn ein Partner dem anderen fremdgegangen ist, ist das in der Regel eine große Verletzung. Eine Affäre oder ein Seitensprung ist etwas, das geschehen kann, wenn in einer Beziehung Bedürfnisse unerfüllt bleiben und die Kommunikation dabei auf der Strecke bleibt. Die Affäre ist also quasi ein Symptom einer Beziehungskrise, die vorher schon da war. Das Paar, das zusammenbleiben möchte, muss sich also unbedingt um die Probleme kümmern, die schon vor der Affäre bestanden haben. Und, ganz ehrlich, nicht alle Paare schaffen es, wieder zusammenzufinden. Aber es ist möglich! Du musst dir aber erstmal klar darüber werden, was DU brauchst, um nach vorne schauen zu können.

  • Was brauchst du, um deinem Mann die Affäre verzeihen zu können?

  • Was brauchst du, um ihm künftig wieder vertrauen zu können?

Die Antworten auf diese Fragen sind individuell. Daher musst du für dich herausfinden, was das Richtige für dich ist. Vermutlich ist erstmal unbedingt nötig, dass die Affäre deines Mannes endgültig beendet ist. Brauchst du zum Beispiel jetzt besonders viel Nähe? Oder erstmal mehr Abstand? 

Die Affäre verzeihen zu können, ist etwas, was nicht von heute auf morgen funktioniert. Es wäre schön, wenn man einfach denken könnte: “Mein Mann hat eine Affäre. Aber es ist vorbei und jetzt verzeihe ich ihm.” Jemandem ein Fehlverhalten zu verzeihen, ist ein längerer Prozess. Dazu gehört, dass auch Vertrauen neu aufgebaut werden muss. Beide Partner sollten gerade in der ersten Zeit sehr achtsam mit sich und allen aufkommenden Gefühlen umgehen. In meinem früheren Artikel Fremdgehen verzeihen habe ich genau über das Thema sehr ausführlich geschrieben… Auch hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du vorgehen kannst, wenn du zwischendurch glaubst, im Gefühlschaos zu versinken.

Schritt Nr. 8: Gehe mit deinem Mann ins Gespräch

Du hast dich jetzt viel mit deinen Gefühlen, deinen Wünschen, mit deiner Verletzung, aber auch mit deinen Stärken beschäftigt. Das ist sehr gut! So hast du vermutlich jetzt einen ganz guten Überblick darüber, wie du dir eine Zukunft mit deinem Mann vorstellen kannst. 

Setzt euch zusammen, aber nehmt euch wirklich Zeit füreinander. Ungestört, ohne Kinder, ohne Handy auf dem Tisch. Und dann versucht, in euren Gesprächen den Fokus wirklich auf die Zukunft zu legen. Es ist wichtig, dass ihr euch nicht mit Vorwürfen bombardiert, denn damit verhärtet ihr nur die Fronten. Hat dein Mann seine Affäre beendet? Wünschst du dir von ihm weitere Dinge, die er tun kann (z.B. ihre Telefonnummer endgültig löschen)? Teile deinem Mann mit, was du zu brauchen glaubst, um wieder Vertrauen aufbauen zu können. 

👉 Die wichtige Frage an deinen Mann ist nicht: Wie konntest du das nur tun? Sondern vielmehr die Frage: Wie konnte es so weit kommen? Was ist vorher bei uns passiert, dass wir uns aus den Augen verloren haben? 

Und dann, wenn ihr den Blick auf die Zukunft richtet: Wie sieht für uns eine ideale Zukunft aus? Was möchten wir alles noch gemeinsam erleben? 

Was passiert ist, ist passiert. Aber wenn ihr euch entschieden habt, gemeinsam auf diese Themen zu schauen und an euren Problemen zu arbeiten, dann kann eine Affäre auch einen Neustart für eine Beziehung bedeuten. Ihr könnt sie dann später, also rückblickend, vielleicht sogar als nötigen Weckruf betrachten, der es euch ermöglicht hat, wieder voll und ganz in Beziehung miteinander zu gehen.

Schritt Nr. 9 (optional): Holt euch professionelle Hilfe

Es kann passieren, dass ihr das Gefühl habt, plötzlich nicht mehr allein weiterzukommen.  Oder es kommt in euren Gesprächen immer wieder zu Streit. Dann holt euch professionelle Hilfe.  Wenn man in so einer Phase durch einen Therapeuten oder Coach unterstützt wird,  kann dies eine sehr große Erleichterung sein. Was es hierbei für Angebote gibt und worauf ihr achten solltet, habe ich euch in meinem früheren Artikel über Eheberatung (bzw. Paarberatung) zusammengefasst.


Die Krise als Neustart

Ihr seid auf dem richtigen Pfad, wenn ihr euch ehrlich und respektvoll miteinander austauscht und einander eure Wünsche und Bedürfnisse mitteilt. Dann kann diese Situation, die gestartet ist mit dem verzweifelten Gedanken “Mein Mann hat eine Affäre”, tatsächlich zu eurer Chance werden, eure Beziehung deutlich achtsamer und liebevoller zu gestalten, als es vorher der Fall war. Allerdings müsst ihr euch dafür Zeit geben. Die meisten Beziehungs- und Kommunikationsprobleme lösen sich einfach nicht von jetzt auf gleich, nur, weil man sie erkennt und im Gespräch auf den Tisch packt. Ihr braucht also Geduld. Und immer eine gewisse Klarheit, was jeder von euch braucht und was dafür getan werden muss.

Und auch das Verzeihen ist ein längerer Prozess und nichts, was man irgendwie beschleunigen könnte. In meinem Artikel Fremdgehen verarbeiten findest du hierfür noch viele weitere Informationen und Tipps, die dir weiterhelfen können.

Niklas Löwenstein


Muss ich mich wirklich trennen, oder gibt es noch Hoffnung? Niklas war kurz davor, seine Ehe gegen die Wand zu fahren... Um seine Kinder vor einer Scheidung zu bewahren und wieder glücklich werden zu können, stürzte er sich auf alles, was seiner Beziehung vielleicht helfen konnte.

Aus dieser Suche wurde erst ein Hobby und dann nach und nach seine Lebensaufgabe. Heute ist seine Ehe glücklicher als je zuvor und er hilft mit seinen Artikeln, Büchern und Programmen hunderttausenden dabei, auch wieder glücklichere Beziehungen zu führen.

Weitere Artikel:

35 Beziehungsfragen – der einfache Weg zu mehr Intimität
26 Anzeichen für eine kaputte Beziehung + Selbsttest
Selbstliebe lernen: 53 Tipps für den Alltag
>