Affäre aufgeflogen – was jetzt? Expertenrat und Tipps

von  Niklas Löwenstein

Der Moment, nachdem eine Affäre aufgeflogen ist, kann sich anfühlen, als würde die Welt zusammenbrechen. Plötzlich steht man vor einem Scherbenhaufen aus Vertrauensbrüchen, Schuldzuweisungen und quälender Ungewissheit über die Zukunft. Als erfahrener Beziehungscoach begleite ich seit vielen Jahren Menschen in dieser emotionalen Ausnahmesituation. Egal auf welcher Seite du stehst – in diesem Artikel möchte ich dir hilfreiche Tipps und Expertenwissen an die Hand geben, um gestärkt aus dieser Beziehungskrise hervorzugehen.

Das seelische Erdbeben, wenn die Affäre aufgeflogen ist

Wenn die Affäre aufgeflogen ist, ist das zunächst für alle Beteiligten zunächst ein Schock. Die vertraute Beziehungsbasis scheint aus den Fugen geraten zu sein. Plötzlich ist nichts mehr sicher, alles steht infrage. Typische Gefühle in dieser Phase sind: Totale Fassungslosigkeit, Apathie und Taubheit. Danach schlägt es meist schnell um in Wut, verletzten Stolz und Rachegelüste.  Beim betrogenen Partner kommen Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühle hinzu: "War ich nicht gut genug?" Auch Angst vor der ungewissen Zukunft spielt eine Rolle: "Werde ich jetzt alleine sein?" und "Kann ich dieser Person je wieder vertrauen?". 

All das ist verständlich und nachvollziehbar. Trotzdem rate ich dir dringend: Gib jetzt nicht vorschnell deinen Gefühlen nach. Viele Entscheidungen, die impulsiv getroffen werden, machen die Situation nur noch schlimmer. Auch wenn es schwerfällt: Versuche, einen kühlen Kopf zu bewahren. Der erste Gefühlsausbruch sollte abgeklungen sein, bevor wichtige Entscheidungen getroffen werden. Nimm dir dafür bewusst Zeit. 

Leider ist eine Affäre auch in der Gesellschaft oft mit Vorverurteilungen behaftet. Viele werden bloß als "Betrüger" abgestempelt. Doch die Realität ist weitaus komplexer. Lass dich von gesellschaftlichen Vorurteilen jetzt nicht entmutigen. Mit der richtigen Hilfe kann fast jede zerrüttete Beziehung wieder besser werden. Auch wenn der Weg der Heilung mühsam sein kann.

"Das Herz in Scherben": Wenn der Partner fremdgegangen ist

Du hast gerade erfahren, dass dein Partner oder deine Partnerin fremdgegangen ist? Die erschütternde Enthüllung, dass die Affäre aufgeflogen ist, lässt verständlicherweise dein Herz in tausend Scherben zerbrechen. Das Fundament eures Vertrauens wurde erschüttert. Der Boden wurde dir unter den Füßen weggezogen. Viele meiner Klienten berichten, dass sie sich in dieser Situation völlig betäubt und regelrecht gelähmt fühlten. Als hätten sie einen Schlag in die  Magengrube erhalten. 

Gleichzeitig versuche ich meinen Klienten immer wieder Mut zu machen: Auch diese Phase geht vorüber. Jetzt kommt es darauf an, behutsam die ersten Schritte aus dem Chaos zu machen. Auch wenn es unmöglich erscheint: Mit Geduld und Unterstützung finden viele Paare auch nach einem Seitensprung wieder zueinander.

Meine Empfehlung

Anna und Marc, die 12 Jahre verheiratet waren, haben genau das geschafft. Als Anna herausfand, dass Marc monatelang eine Affäre hatte, brach für sie eine Welt zusammen. Sie fühlte sich wertlos, verraten und leer. In ihrer Verzweiflung meldete sie sich zu meinem "Erste Hilfe Kurs" nach Affären an. In 4 Sitzungen konnte Anna dort mit anderen Betroffenen ihre Gefühle verarbeiten und einen Weg zurück zu Marc finden. Langsam kehrte das Vertrauen zurück. Heute, 3 Jahre später, sind beide dankbar für diese zweite Chance und haben ihre Beziehung sogar gestärkt.

 👉 Hier erfährst du mehr

Folgende Tipps haben sich in meiner Beratung als hilfreich erwiesen:

  • Akute Krise: Schaffe Raum, um deine Emotionen zu verarbeiten. Eventuell ist eine räumliche Trennung sinnvoll, um die aufgebrachten Gefühle nicht weiter anzuheizen. Hör auf dein Bauchgefühl, denn es gibt keine “Einheitsgröße”, die zu allen Situationen passt.
  • Selbstfürsorge: Widme dich bewusst deinen eigenen Bedürfnissen. Treffe Freunde, bewege dich an der frischen Luft, achte auf gesundes Essen und ausreichend Schlaf. Unternimm kreative Aktivitäten, wie zum Beispiel malen oder schreiben. Das wird deinen Stress reduzieren. Du musst jetzt für dich selbst sorgen und unbedingt Kraft tanken.
  • Sachliche Informationen: Was genau ist passiert? Seit wann ging die Affäre? Wie ist der genaue Verlauf und Hintergrund? Hole dir die Fakten, ohne gleich weitere Vorwürfe zu machen.
  • Keine übereilten Entscheidungen:  Lass die erste Welle der Gefühle etwas vergehen, bevor du wichtige Entscheidungen triffst. Vorschnelle Reaktionen machen die Sache meist nur noch schlimmer.
  • Kommunikation: Ist dein Partner bereit, wirklich aufrichtig über das Geschehene und die tieferen Gründe zu sprechen? Oder kommt es für euch infrage, professionelle Hilfe in Erwägung zu ziehen? Paartherapie oder auch Online-Coachings können hier hilfreich sein.
  • Gemeinsame Ziele: Seid ihr beide grundsätzlich bereit, eure Beziehung zu retten und Schritt für Schritt neu zu gestalten? Das braucht viel Kraft, Geduld und auch Leidenschaft. Macht euch darüber intensive Gedanken.
  • Neues Vertrauen: Dieser Prozess benötigt viel Zeit und Feingefühl. Auch Grenzen setzen ist wichtig, um zu zeigen, dass das Vertrauen erst wieder verdient werden muss. Aber auch nach einer Affäre kann Vertrauen wieder aufgebaut werden.
  • Neuanfang: Manchmal ist die Verletzung einfach zu tief und eine endgültige Trennung der einzige Ausweg. Auch das kann am Ende heilend und befreiend wirken. Entscheide immer im Sinne deines Wohlergehens. 

Es gibt nicht den einen “richtigen” Weg, doch eines ist sicher: Mit Offenheit, gegenseitigem Respekt und professioneller Hilfe finden viele Paare aus dieser Krise einen Weg zurück zueinander und zu neuer Vertrautheit. Lass diesen Gedanken deine Hoffnung sein.

Zwischen Reue und Verantwortung: Der Weg nach einer eigenen Affäre

Ist deine Affäre aufgeflogen? Auch in dieser Situation ist es total verständlich, wenn du innerlich zwischen panischer Angst und quälenden Schuldgefühlen hin- und hergerissen bist. Vielleicht bereust du die Affäre und gleichzeitig fürchtest du um die Zukunft deiner aktuellen Beziehung. Als Außenstehender kann ich nur erahnen, welche Achterbahn der Gefühle du gerade durchmachst. 

Aus meiner Beratungserfahrung kann ich dir aber folgende Tipps ans Herz legen:

  • Eigenverantwortung: Die Verantwortung für dein Handeln trägst du allein. Suche jetzt nicht nach Ausreden oder Schuldzuweisungen an andere. 
  • Transparenz: Ehrlichkeit ist in dieser Situation essenziell, auch wenn es schmerzhaft ist. Die Lügen müssen jetzt ein Ende haben. Dein Partner hat ein Recht darauf, die volle Wahrheit zu erfahren. 
  • Selbstreflexion: Welche verborgenen Gründe stecken hinter deiner Affäre? Oft verstecken sich dahinter ungelöste Beziehungsprobleme oder persönliche Unsicherheiten. Analysiere das in Ruhe für dich.
  • Geduldsprobe: Der Weg zur möglichen Versöhnung ist steinig. Es braucht von dir jetzt Geduld, Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft zu wiederkehrenden klärenden Gesprächen. Die Konsequenzen, die deine Affäre mit sich trägt, verschwinden nicht über Nacht.
  • Gemeinsame Zukunft: Ist unsere Beziehung noch zu retten und wie könnte ein Neuanfang gelingen? Oder ist es Zeit für einen endgültigen Schlussstrich? Sei dir über deine eigenen Motive im Klaren.
  • Durchhalten: Verliere nicht die Hoffnung. Viele Paare haben selbst einen Seitensprung überwunden und sogar gestärkt daraus hervorgegangen. Mit Offenheit, Zeit und vielleicht auch professioneller Hilfe kann auch bei euch der Neuanfang gelingen.

Meine empfehlung

Matthias und Lia sind so ein Paar. Matthias hatte eine Affäre mit einer Kollegin und war am Boden zerstört, als dies ans Licht kam. Über meinen Online-Kurs "Entscheidungshilfe Affäre" fand er einen Weg der Wiedergutmachung.  Lia war zwar sehr verletzt, aber nach Paarberatung auch bereit zur Versöhnung. Heute, ein Jahr später, sind beide glücklich. Sie haben ihre Krise gemeistert und ihre Beziehung sogar vertieft.

👉 Hier erfährst du mehr

Die volle Verantwortung für die Affäre trägst du. Doch jeder Mensch macht Fehler. Entscheidend ist, dass du dich jetzt ehrlich den Konsequenzen stellst und deinen Teil zum Heilungsprozess beiträgst. Gemeinsam habt ihr eine echte Chance, gestärkt aus dieser Krise hervorzugehen.

Der Dritte im Bunde: Perspektiven des Affärenpartners  

Ist die Affäre aufgeflogen, stehst du als Liebhaberin, oft vor einem emotionalen Auf und Ab: Von der anfänglichen Anziehung und Leidenschaft bis hin zu Schuldgefühlen und der Erkenntnis, sich womöglich in eine Beziehung eingemischt zu haben. 

Aus meiner Sicht lassen sich für diese "dritte" Person folgende Ratschläge formulieren:

  • Selbstreflexion: Analysiere deine eigenen Gefühle: Wie denkst du über die Affäre? Bereust du sie? Oder bist du sogar heimlich in den anderen verliebt? Sei dir über deine Gefühle klar.
  • Konsequenzen: Deine moralische Verantwortung ist zwar begrenzt – die Person war bereits in einer festen Beziehung. Doch dein Handeln hat Konsequenzen für Dritte. Reflektiere das für dich. 
  • Distanz: Ein vollständiger Kontaktabbruch ist in vielen Fällen ratsam. Mische dich nicht weiter in die Angelegenheiten des Paares ein. Sie müssen den Vertrauensbruch alleine aufarbeiten.
  • Motive: Suchtest du Bestätigung, Nervenkitzel oder war der Grund bloß schlichte Langeweile? Reflektiere deine Motive für dich. Nutze die Chance, um dich und deine inneren Bedürfnisse wirklich kennenzulernen.
  • Zukünftiges Handeln: In der Zukunft solltest du vorsichtig sein, wenn es um Beziehungen mit Menschen geht, die bereits in einer festen Partnerschaft sind. Diese Art von Beziehungen ist meistens kompliziert und verursacht emotionales Chaos. Denke sorgfältig darüber nach, wie du in solchen Situationen handeln möchtest.
  • Blick nach Vorne: Du kannst aus der Erfahrung lernen, ohne dir ewige Vorwürfe zu machen. Lenke deinen Fokus auf die positiven Lehren für die Zukunft und lasse das Geschehene los. Er schlägt vor, dass du dieses Jahr ganz allein das Urlaubsziel aussucht. Das wolltest du letztes Jahr schon. Jetzt findest du die Idee doof, weil du meinst, er stehle sich aus den Vorbereitungen.

Für den "Dritten" ist es immer eine emotionale Gratwanderung. Doch mit etwas Abstand, Selbstreflexion und dem Blick in Richtung Zukunft kannst du gestärkt aus dieser Erfahrung hervorgehen.

Affäre aufgeflogen - Gemeinsame Wege zur Heilung 

Egal, welche Rolle du in der Affäre hattest: Es gibt Wege, um eine solche Beziehungskrise gemeinsam zu überwinden:

  • Beratung: Professionelle Hilfe kann Wunder wirken. Um direkt Hilfe zu bekommen und deine Situation zu verbessern, kannst du einfach einen meiner Kurse nutzen. Und darüber hinaus profitieren Paare in so einer Situation oft von einer Paartherapie oder einer Eheberatung. Hier könnt ihr unter Anleitung vieles aufarbeiten und klären.
  • Klartext reden: Offene Kommunikation ist das A und O. Redet viel miteinander, auch wenn es wehtut. Hört einander zu, seid ehrlich, urteilt nicht vorschnell. Nur so kann echtes Verständnis entstehen.-
  • Mitgefühl zeigen: Gegenseitige Empathie ist der Schlüsse zur Heilung. Versuch immer, dich in die Lage des Anderen zu versetzen. Welche Gedanken und Motive stecken hinter seinem Handeln? Daraus erwächst Mitgefühl. Hör außerdem aktiv zu. Konzentriert euch darauf, den anderen zu verstehen, statt zu verurteilen.
  •  Neustart wagen: Um vergeben zu können, muss man loslassen: Irgendwann kommt der Punkt, an dem ihr bereit seid, Vergangenes ruhen zu lassen und einander zu vergeben. Sonst kann kein Neuanfang gelingen.
  • Gemeinsame Pläne: Rituale können den Neuanfang besiegeln: Plant etwas Bedeutungsvolles gemeinsam wie eine Reise oder ein besonderes Event. Das stärkt den Glauben an eine gemeinsame Zukunft. Aber auch alltägliche Rituale wie das gemeinsame Kochen können für mehr Sicherheit im Alltag sorgen.
  • Dranbleiben: Du brauchst weiter Geduld und Zuversicht, denn wahrscheinlich wird es zunächst hin und wieder Rückschläge geben. Aber gib nicht gleich auf, bleib dran. Mit Entschlossenheit könnt ihr gestärkt aus der Krise finden.

Vertrauen, Verständnis, Vergebung – der Weg ist steinig, aber begehbar. Wenn bei beiden Partnern der ehrliche Wille zur Heilung besteht, stehen die Chancen sehr gut, dass ihr als Paar auch diese schwere Zeit überwindet. Ich wünsche euch Kraft, Geduld und viele kleine Fortschritte bis zu der großen Veränderung.

Fazit: Krisen bieten Chancen

Ist die Affäre aufgeflogen, erschüttert zunächst erstmal fast jede Beziehung bis ins Mark. Doch so schmerzhaft diese Erfahrung auch sein mag, sie bietet auch die Möglichkeit für eine tiefergehende Beziehung und einen Neuanfang. Mit Offenheit, Geduld und der Bereitschaft, einander zu verzeihen, können viele Paare sogar gestärkt aus einer solchen Krise hervorgehen. In anderen Fällen mag die Zeit gekommen sein, einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen. Aber auch daraus kann Heilung und ein Hoffnungsschimmer für die Zukunft erwachsen. 

Egal in welcher Situation du dich befindest, es gibt Wege, reifer und gefestigter aus dieser schwierigen Erfahrung hervorzugehen. Ich hoffe, dass dir dieser Artikel als erste Orientierung dienen konnte. Am wichtigsten bleibt aber: Vertraue auf deine innere Kraft. Du wirst deinen Weg finden.

Niklas Löwenstein


Muss ich mich wirklich trennen, oder gibt es noch Hoffnung? Niklas war kurz davor, seine Ehe gegen die Wand zu fahren... Um seine Kinder vor einer Scheidung zu bewahren und wieder glücklich werden zu können, stürzte er sich auf alles, was seiner Beziehung vielleicht helfen konnte.

Aus dieser Suche wurde erst ein Hobby und dann nach und nach seine Lebensaufgabe. Heute ist seine Ehe glücklicher als je zuvor und er hilft mit seinen Artikeln, Büchern und Programmen hunderttausenden dabei, auch wieder glücklichere Beziehungen zu führen.

Weitere Artikel:

Warum trennen sich Männer nicht, wenn sie unglücklich sind – 7 Gründe
Meine Frau schreit mich an: 11 Gründe und 6 Tipps für Harmonie
Bedingungslose Liebe: Geht das überhaupt?
>