Kann ein Fremdgeher treu werden? 5 Fakten im Check

von  Niklas Löwenstein

Dein Partner hatte eine Affäre oder einen Seitensprung…und du hast Zweifel. Du fragst dich: Kann ein Fremdgeher treu werden? Oder ist jemandem, der so etwas einmal gemacht hat, einfach nicht zu trauen? Wenn du mit deinem Partner zusammen bleibst, musst du dann damit rechnen, dass er dich immer wieder damit verletzen wird?

Für alle, deren Partner untreu geworden sind, habe ich hier ein kurzes Video. Wenn du also in dieser Situation bist, empfehle ich dir sehr, es dir einmal anzuschauen - wahrscheinlich werden dir so schon einige deiner Fragen beantwortet.

👉 Hier geht`s zum Video

5 Fakten zur Untreue im Check

Um sich einer Antwort auf deine Frage “Kann ein Fremdgeher treu werden?” zu nähern, checken wir jetzt fünf Aussagen zum Thema Untreue in Partnerschaften.

1. Die Gründe für Untreue sind vielfältig.

Ganz klar: Ja. Es gibt viele Gründe, weshalb ein Partner dem anderen fremdgeht. Man kann also nicht gut pauschale Aussagen dazu treffen. Es gibt allerdings Studien, die sich mit dem Thema befassen. Elitepartner.de führt zum Beispiel regelmäßig bevölkerungsrepräsentative Studien zu Liebe und Partnerschaft durch und die aus dem Jahr 2020 hat einen Schwerpunkt auf das Thema Untreue gesetzt. 

Hier kommen die Top 3 - Gründe, warum Frauen und Männer laut der Studie fremdgehen:

Männer

  1. 1
    Reiz des Neuen
  2. 2
    Sexuelle Frustration in der Beziehung
  3. 3
    Spontane Gelegenheit genutzt

Frauen

  1. 1
    Unglücklichsein in der Beziehung
  2. 2
    Zu wenig Zuneigung in der Beziehung
  3. 3
    Verliebt in einen Anderen

Wenn man nach den Ergebnissen der Studie geht, stehen bei den Männern eher sexuelle Gründe im Vordergrund. Bei den Frauen dagegen sind es eher emotionale Gründe. Aber natürlich sind das nur grundsätzliche Tendenzen. Bei jedem Paar mit diesem Problem liegen individuelle Umstände und Gründe vor.

💬 Gesprächstipps: Es ist natürlich sinnvoll, wenn ihr in gemeinsamen Gesprächen darüber reden könnt, warum dein Partner fremdgegangen ist.

  • Hat sich eure Beziehung im Laufe der Zeit verändert?
  • Gab es etwas, das er in eurer Beziehung vermisst hat, was ihm gefehlt hat?
  • Und was glaubt dein Partner, warum er nicht mit dir darüber gesprochen hat, bevor der Seitensprung passiert ist? Hatte er Angst, sich dir zu öffnen, nicht ernst genommen zu werden? Gab es andere Gründe?

2. Männer gehen häufiger fremd als Frauen.

Das ist auf jeden Fall ein Vorurteil, das sich hartnäckig hält. Es ist vermutlich einfach historisch begründet. Denn wenn man mal bedenkt, seit wann erst Frauen auch in Deutschland selbstbestimmt leben können…es ist noch nicht lange so. Untreue seitens der Frauen war lange zu riskant. Sie waren wirtschaftlich zu abhängig von ihrem Mann.

Nun ist die Lage aber (meistens und hierzulande) eine andere. Und tatsächlich scheint das Vorurteil laut der im ersten Punkt genannten Elitepartner-Studie nicht zu stimmen. Demnach waren gut ein Viertel der Männer schon mal untreu. Bei den Frauen waren es dagegen 31%, also fast ein Drittel.

3. Der Betrogene trägt eine Mitschuld am Fremdgehen des Partners. 

Die Frage nach einer Schuld ist eigentlich immer sehr unproduktiv. Sie bringt euch in der Regel nicht voran und sorgt nur für weitere Verletzungen. 

Hast du dich auch in letzter Zeit gefragt, was du vielleicht falsch gemacht hast? Ob du nicht mehr attraktiv genug bist? Oder zu wenig Zeit hattest für deinen Partner? Mit anderen Worten: Ob es deine Schuld war, dass dein Partner untreu geworden ist?

Es ist verständlich, dass diese Fragen in dir aufkommen, aber sie bringen dich in eine Opferrolle, die dir langfristig absolut nicht weiterhilft.

Wichtig ist aber, dass ihr euch beide - d.h. der Fremdgeher und der Betrogene - der Verantwortung stellt. Dass dein Partner dir fremdgegangen ist, ist nicht deine Schuld. Aber ihr tragt beide die Verantwortung dafür, wenn in eurer Beziehung irgendetwas schiefgelaufen ist. Etwas, das letztlich dazu geführt hat, dass es zu dem Seitensprung oder der Affäre kam. Wenn ihr dabei bleibt, einander Vorwürfe zu machen, wird eure Beziehung das nicht mehr lange überleben.

Die gute Nachricht aber ist: Wenn keiner von euch in der Opferrolle bleibt, wenn ihr euch beide der Sache stellt, dann habt ihr eine gute Chance, gemeinsam das Geschehene aufzuarbeiten. Und so einen Neustart zu schaffen.

4. Auch in glücklichen Beziehungen kann es Untreue geben. 

Ben und Anna führen ein scheinbar perfektes Leben. Sie haben gute Jobs, sind beide gutaussehende, sportliche und gesunde Menschen. Sie haben zwei nette Kinder und an den Wochenenden haben sie oft Besuch von Freunden und feiern in ihrem eigenen Garten lustige Grillpartys. 

Und dann passiert etwas…Anna zieht vorübergehend mit den Kindern zu ihrer Schwester, weil sie herausgefunden hat, dass Ben eine Affäre mit einer Kollegin hatte.

Was war passiert? 

Nun, wir wissen es nicht. Ben und Anna aber könnten es wissen. Denn auch wenn sie nach außen hin glücklich und harmonisch als Paar wirkten, heißt das noch lange nicht, dass sie es waren. Vielleicht kennst du auch so ein Paar. Vielleicht findest du sogar dich und deinen Partner ein bisschen in der Beschreibung von Ben und Anna wieder.

Fakt ist: Auch wenn eine Beziehung stabil wirkt und es einige Dinge gibt, die dafür sprechen…ein gemeinsames Haus, Kinder, das Verheiratetsein, gemeinsame Hobbies…, kann es sein, dass etwas Wichtiges doch fehlt. Dass es einen Mangel gibt, der vielleicht länger unbemerkt blieb, ein Bedürfnis, das nicht befriedigt wurde. Und dieser Mangel wurde dann plötzlich für den einen Partner durch eine dritte Person quasi “behoben”.

5. Es gibt keine Treue-Garantie in Beziehungen.

Mal Hand auf`s Herz: Wo gibt es denn schon Garantien in zwischenmenschlichen Beziehungen? Das klingt jetzt vielleicht sehr pessimistisch. 

Aber das Gute ist ja: wir sind selbst die Gestalter unserer Beziehungen. Das gilt für unsere Freundschaften, unsere Arbeitsbeziehungen, unsere Familien und natürlich auch für unsere Liebesbeziehungen und Partnerschaften. 

Wir haben es also in der Hand, all diese Beziehungen so zu gestalten, dass sie gelingen. Und dieses Gelingen sorgt auf jeden Fall für Stabilität im Leben. Wir fühlen uns sicherer, glücklicher und auch selbstbewusster. Das stärkt unsere Resilienz, also die Fähigkeit, auch mit Krisen gut umgehen zu können. Wenn wir das also schaffen, ist es nicht mehr so schlimm, dass uns niemand eine Garantie geben kann, dass immer alles 100%ig gut läuft.

Fazit: Kann ein Fremdgeher treu werden? 

Dein Partner hat dich betrogen. Du weißt darüber Bescheid und ihr habt euch entschieden, zusammen zu bleiben. Aber obwohl du die ganze Sache gerne einfach vergessen würdest, ist da dieses nagende Gefühl…Du bist dir einfach nicht sicher, ob dein Partner in Zukunft wirklich treu sein wird. Auch wenn er oder sie dir zusichert, dich zu lieben und dich nicht wieder verletzen zu wollen…kann ein Fremdgeher treu werden? Oder wird einfach immer die Gefahr bestehen, dass er oder sie wieder schwach wird, wenn ein anderer, attraktiver Mensch um die Ecke kommt?

Was die 5 Aussagen für dich bedeuten

Du weißt nun, die Gründe, warum ein Partner dem anderen fremdgeht, sind sehr individuell. Du bist mit der Geschichte allerdings nicht allein, tatsächlich ergeht es recht vielen Paaren irgendwann so…Ein vermeintlich glückliches Leben schützt nicht davor, dass ein Partner den anderen irgendwann betrügt und Garantien gibt es sowieso nicht. Was heißt das nun für dich und für euch? Was ist die richtige Antwort auf die Frage: Kann ein Fremdgeher treu werden?

Wenn ein Partner dem anderen fremdgeht, gab es in der Regel irgendwo mindestens einen Mangel. Diese Mängel schleichen sich gerne heimlich und langsam in Beziehungen ein, sodass sie erstmal nicht bemerkt werden. Und plötzlich taucht dann diese andere Person auf, bzw. wird plötzlich interessant, weil sie genau diesen Mangel behebt. 

Wenn du dir noch unsicher bist, wie du mit der ganzen Situation umgehen kannst, möchte ich dir meinen Artikel “Vom Partner betrogen” empfehlen. Darin findest du jede Menge Infos und Ratschläge zu dem Thema.

Was kann man als Paar also tun, damit es nicht (mehr) dazu kommt?

Ihr habt euch entschieden, zusammen zu bleiben. Hier kommen nun einige Tipps für euch, um einem (erneuten) Fremdgehen möglichst vorzubeugen.

1. Seid im Austausch miteinander.

Auch wenn es im Alltag viel zu tun gibt, sucht euch Zeiten, in denen ihr miteinander sprecht. In meinem Artikel “Ehe retten” habe ich eine schöne Methode beschrieben, wie man solche Gespräche gut etablieren kann. So wisst ihr immer über eure Bedürfnisse und Sehnsüchte Bescheid und könnt darüber reden, wie sie in eurem Alltag Platz finden können.

2.Seid zärtlich miteinander.

Auch das ist etwas, das im Alltag schonmal in Vergessenheit geraten kann…die vermeintlichen Kleinigkeiten, die eure Beziehung aber erheblich stärken können: eine Umarmung zum Abschied, ein Kuss im Vorbeigehen auf dem Weg in die Küche, ein kleines Tänzchen zu zweit, wenn das Baby endlich eingeschlafen ist, Hand in Hand spazieren gehen…es gibt so viele Möglichkeiten, einander auch mit kleinen Gesten immer wieder nah zu sein.

3. Sprecht über eure sexuellen Wünsche.

Just do it. Für den einen oder anderen mag es gewöhnungsbedürftig sein. Aber wenn es bei dir so ist, versuche, über diesen Schatten zu springen. Auch in einer Partnerschaft, in der man sich gut versteht, kann niemand hellsehen. Und wenn ein Wunsch oder ein Bedürfnis nicht erfüllt werden kann, findet ihr vielleicht einen Kompromiss.

YES or NO? Kann ein Fremdgeher treu werden?

Ja, er kann in Zukunft treu bleiben. Wenn ihr es schafft, zukünftig im Austausch miteinander zu sein, eure Wünsche und Bedürfnisse miteinander teilt und achtsam seid, gibt es kaum noch Gründe, weshalb ein Partner den anderen betrügen sollte.

Keine Beziehung bleibt immer problemfrei. Aber es liegt in der Verantwortung beider Partner, an diesen Problemen zu arbeiten, um sie zu lösen.

Du bist unsicher, welche Beziehungsprobleme ihr genau haben könntet? Dann habe ich hier einen interaktiven Test für dich, der genau diese Frage für dich klären wird_

👉 Hier gehts zum Test

Eine Beziehung bedeutet immer auch Arbeit - aber es ist eine schöne, konstruktive Arbeit, die sich lohnen wird. So habt ihr die Chance auf einen Neuanfang. So könnt ihr aus der Krise gestärkt herauskommen und eure Beziehung zukünftig schöner und liebevoller gestalten.

Niklas Löwenstein


Muss ich mich wirklich trennen, oder gibt es noch Hoffnung? Niklas war kurz davor, seine Ehe gegen die Wand zu fahren... Um seine Kinder vor einer Scheidung zu bewahren und wieder glücklich werden zu können, stürzte er sich auf alles, was seiner Beziehung vielleicht helfen konnte.

Aus dieser Suche wurde erst ein Hobby und dann nach und nach seine Lebensaufgabe. Heute ist seine Ehe glücklicher als je zuvor und er hilft mit seinen Artikeln, Büchern und Programmen hunderttausenden dabei, auch wieder glücklichere Beziehungen zu führen.

Weitere Artikel:

Kann ein Mann seine Affäre vergessen? 5 Tipps, damit es klappt
Fremdgehen verarbeiten: wie lange dauert es wirklich? 5 Antworten
Wie lange hält eine Ehe nach einer Affäre?
>