Betrügt er mich? 14 Sätze, die ihn entlarven

von  Niklas Löwenstein

Betrügt er mich? Liegst du manchmal Nachts wach und fragst dich, ob dein Mann oder Freund fremdgehen könnte? Du hast so eine leise Ahnung, ein Gefühl, das in dir arbeitet und dir manchmal den Schlaf raubt... Aber du traust dich noch nicht, ihn darauf anzusprechen....denn wenn du falsch liegst, wird es deinen Partner vielleicht verletzen, dass du so von ihm gedacht hast. 

Wenn du wissen möchtest, welche Anzeichen dir verraten können, dass dein Partner wirklich untreu sein könnte und was du in dem Fall tun kannst, lies einfach weiter.

Männer - das untreue Geschlecht?

Es gibt da dieses Gerücht, dass in Beziehungen vor allem Männer fremdgehen. Ich hab da immer sofort die Ärzte im Ohr (“Männer sind Schweine - traue ihnen nicht, mein Kind!”). Aber stimmt das immer noch so?

In ihrer repräsentativen Studie hat Elitepartner 2019 (also noch vor Corona) fast 5600 Menschen in Deutschland befragt, die in Beziehungen leben oder schonmal Beziehungen hatten. Die Ergebnisse wurden 2020 veröffentlicht und zeigen im Abschnitt zur Untreue ziemlich deutlich auf, dass Frauen tatsächlich mittlerweile häufiger fremdgehen als Männer (nämlich 31% der Frauen und 27% der Männer). Interessant ist aber, dass Männer vor allem aus sexuellen Gründen untreu werden. Da wurde der Reiz des Neuen genannt, sexuelle Anziehung und eine sich spontan ergebende Gelegenheit. Zu den Gründen, warum Menschen in Beziehungen fremdgehen, habe ich hier mehr geschrieben.

Das ist natürlich nur Hintergrundinformation für dich. Letztlich muss nichts davon auf deinen Partner oder dich zutreffen. Schließlich ist jedes Paar anders und nur, weil eine Studie die deutsche Bevölkerung ganz gut abbildet, trifft natürlich nicht Alles auf Jeden zu. 

Wie kannst du es also herausfinden, ob an deinem Gefühl etwas dran ist, wenn dir die Frage "Betrügt er mich?" nicht mehr aus dem Kopf geht? 

Betrügt er mich? 14 Sätze, die er sagen könnte, wenn er dich betrügt

Ich habe hier 14 Beispielsätze für dich zusammengetragen, die dir Hinweise darauf geben können, dass dir dein Partner untreu ist. Wenn dir einige davon bekannt vorkommen, ist es an der Zeit, das Gespräch zu suchen. Wie du dabei vorgehen kannst, erfährst du im nächsten Kapitel dieses Artikels.

1. “Wäre für dich XY eigentlich schon Fremdgehen?”

Dir fällt auf, dass dein Partner immer mal wieder das Gespräch auf das Thema Fremdgehen oder andere Leute lenkt. Und dabei ganz harmlos klingende, unauffällige Fragen stellt. Vielleicht tastet dein Partner ab, wie weit er gehen darf. Vielleicht will er wissen, wie schlimm es für dich wäre, wenn du herausfinden würdest, dass er untreu war. 

Vorsicht: Es kann natürlich sein, dass dein Partner wirklich nur interessiert ist an deiner Einstellung. 

2. “Wie findest du meine neue Frisur?” 

Jeder Mensch hat ja so einen persönlichen Style. Der eine mag es immer total ordentlich und ist modisch immer up to date, der andere liebt vintage und kauft fast nur auf dem Flohmarkt. Wahrscheinlich kennst du den Style deines Partners gut. Und auf einmal ändert sich da etwas. Ob das jetzt die Frisur ist oder die Klamotten. Es gibt auf jeden Fall recht plötzlich offensichtliche Veränderungen. Und die können auch anderer Natur sein. Wenn dein Partner eher zu den Vorsichtigen gehört, sich aber plötzlich unbedingt zum Skydiving anmelden will. Oder ein Hobby, eine Musikrichtung oder was auch immer aus dem Ärmel zaubert, von dem du bei ihm noch nie gehört hast. Aber vielleicht behauptet er sogar, er habe das doch schon immer gemocht oder getan? 

Es kann sein, dass er jemand Neues beeindrucken möchte. Oder in Gesprächen mitreden will, interessant sein möchte für diese Person. Vielleicht fühlt er sich von dieser Person inspiriert und schöpft daraus ganz neue Ideen und (Liebes-) Energie. 

Vorsicht: Es kommt natürlich vor, dass sich Geschmäcker ändern. Oder dass man mal was Neues für sich ausprobieren möchte. Das kann die Röhrenjeans sein oder auch Tiefseetauchen. Möglicherweise hat dein Partner nur ein neues Kapitel in seinem Leben begonnen und fragt dich einfach nur nach deiner Meinung.

3. “Immer machst du das falsch!” 

Ihr streitet vielleicht häufiger in letzter Zeit. Meistens ist das auch ein Anzeichen dafür, dass in der Beziehung etwas schiefläuft. Streit an sich muss noch nicht auf Untreue hindeuten. Aber wenn dein Partner dich neuerdings klein macht, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass er fremdgeht. Dieses Kleinmachen kann nämlich ein Ausdruck seines schlechten Gewissens sein. Dein Partner fühlt sich vielleicht mies und schuldig, weil er dich hintergeht. Es klingt paradox, aber häufig sind gerade diese Gefühle dann dafür verantwortlich, dass er aggressiv auf dich reagiert. Dadurch versucht er unbewusst, dieses Schuldgefühl bei sich zu unterdrücken. Ich weiß, das klingt sehr gemein. Die meisten Menschen sind sich aber dieser Prozesse wirklich nicht bewusst. Das Kleinmachen könnte also eine unbewusste Strategie sein, sich von dir zu lösen.

Vorsicht: Auch wenn du dich aufgrund eurer Streite fragst "Betrügt er mich?". Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass es zwar bei euch kriselt. Aber vielleicht entlädt dein Partner auch “nur” Arbeitsstress an dir. 

4. “Ich bin`s so leid - immer dasselbe Thema!”

Ein anderer Ausgang eurer Streitgespräche, die sich in letzter Zeit vielleicht häufen...dein Partner gibt dir deutlich zu verstehen: “Ich hab keinen Bock mehr, dauernd über genau dieses eine Thema zu streiten.” In der Folge blockt er dann total ab oder geht sogar weg. Er engagiert sich nicht mehr, ist nicht mehr an einer Lösung interessiert. Es kann sein, dass er sich bereits anderweitig umgesehen hat. Manchmal wird eine Affäre als Erleichterung wahrgenommen - mit der anderen Person gibt es meistens noch keine lange Vorgeschichte und daher auch noch wenig Probleme. Außerdem hängt ja in jeder frischen Beziehung (hier die Affäre) der Himmel voller Geigen. Die ganzen Probleme in der “alten Beziehung” will man da schnell vergessen.

Vorsicht: Diese Konfliktmüdigkeit kann natürlich auch ganz ohne Affäre in einer Beziehung vorkommen. Das gilt ganz besonders, wenn ihr immer wieder auf die gleichen Probleme stoßt. In dem Fall solltet ihr euch professionelle Hilfe suchen, damit ihr schnell Lösungswege für euch findet. Ihr müsst damit nicht alleine bleiben.

5. “Nee, gibt nix neues auf der Arbeit. Alles gut da.” 

In letzter Zeit ist dein Partner eher schweigsam. Du hast das Gefühl, er teilt sich dir gar nicht mehr mit und weicht deinen Fragen aus. Vielleicht hat dein Partner jemanden kennengelernt, mit dem er lieber die Neuigkeiten teilt. Und hat schon ausführliche Gespräche geführt, bevor er zu dir nach Hause gekommen ist.

Vorsicht: Ein Kurzangebundensein kann auch Ausdruck von Stress (z.B. auf der Arbeit) sein. Vielleicht bedrückt deinen Partner auch etwas ganz Bestimmtes und er hat noch nicht die Möglichkeit gehabt, dir das zu erzählen. Die Schweigsamkeit kann natürlich auch ein Zeichen für ein Auseinanderleben in eurer Beziehung sein.

6. “Heute wird`s wieder länger dauern...warte nicht auf mich!”

Dein Partner macht seit einiger Zeit dauernd Überstunden. Vielleicht ist er auch öfter als sonst auf Dienstreise oder geht abends immer wieder mit seinen Kollegen einen trinken. Überstunden vorzuschieben, ist ja geradezu ein Klischee, aber es kommt eben auch tatsächlich vor. Es ist ein recht bequemer Weg, um eine Affäre zu vertuschen.

Vorsicht: Natürlich könnte dein Partner tatsächlich auch gerade so viel auf der Arbeit zu tun haben, es gab Ausfälle im Kollegium etc., sodass er wirklich Überstunden machen muss. 

7. “Wann genau wirst du denn hier sein?”

Dein Partner will ständig wissen, wann genau du zuhause bist. Er erkundigt sich im Vorfeld und will es ganz genau wissen. Untreu zu sein braucht natürlich auch eine gewisse Organisation. Schließlich sollst du es nicht herausfinden. Dein Partner möchte vielleicht verhindern, in flagranti erwischt zu werden.

Vorsicht: Auch wenn es dir komisch vorkommt und du dich fragst "Betrügt er mich?". Es könnte bei deinem Partner auch einfach ein Ausdruck von Unsicherheit sein. Vielleicht steckt ihr gerade in einer Beziehungskrise und er erlebt dich als eher zurückgezogen. Das könnte ihm Angst machen, sodass er anfängt, geradezu “zu klammern”.

8. “Wieso willst du das jetzt wieder so genau wissen, wo ich hingehe?”

Ganz plötzlich scheint dein Partner dir nicht mehr sagen zu wollen, was genau er für Pläne hat. Auf deine eigentlich harmlose Frage reagiert er auf einmal ziemlich aggressiv. Es könnte sein, dass er sich hinter deinem Rücken mit einer Anderen trifft. 

Vorsicht: Vielleicht gibt es ein anderes Problem in eurer Beziehung. Wenn er sich z.B. generell von dir kontrolliert fühlt, ist das eventuell der Grund für sein aggressives Reagieren.

9. “Sollen wir nicht mal XY probieren?”

Im Bett kommt dein Partner plötzlich auf ganz neue Ideen. Vielleicht warst du mit eurem Sexleben ganz zufrieden und dachtest, dein Partner wäre das auch. Aber nun schlägt er ganz andere Sachen vor, als ihr normalerweise so macht. Du fragst dich, woher das auf einmal kommt. Vielleicht hat er diese Sachen bei einer anderen Person kennengelernt?

Vorsicht: Vielleicht steckt dahinter, dass dein Partner sich mehr Abwechslung im Bett wünscht. Und er traut sich vielleicht nicht, dir das direkt zu sagen. Er möchte dir vielleicht nicht das Gefühl geben, dass er euren Sex langweilig findet. Vielleicht hat er sich auch von Erzählungen im Freundeskreis, einem Buch oder aus einschlägigem Filmmaterial inspirieren lassen.

10. “FIndest du mich eigentlich gutaussehend?”

Dein Partner fragt dich oft, ob du ihn attraktiv findest. Er wirkt vielleicht generell unsicher, als würde er sich nicht geschätzt fühlen. Es besteht die Gefahr, dass er diese Unsicherheiten auch woanders kompensiert. Sich vielleicht Bestätigung bei einer anderen Person holt. 

Vorsicht: Es könnte auch einfach eine Unsicherheit der Grund sein für diese Art Fragen. Dein Partner hat vielleicht Angst, dich zu verlieren und möchte sich mit den Fragen absichern.

11. “Hast du etwa eine/n Andere/n? Ich weiß, da ist noch Jemand!”

Ja, ich weiß, das klingt jetzt wirklich paradox. Dein Partner geht fremd und beschuldigt gleichzeitig dich, untreu zu sein. Wie passt das zusammen? Das ist ein Verhalten, das aus Schuldgefühlen resultieren kann. Gleichzeitig ist es aber auch sehr manipulativ. Indem dich dein Partner beschuldigt, macht er sich gleichzeitig gewissermaßen weniger verdächtig. Wenn ihr darüber streitet und dein Partner empört und verletzt wirkt, macht das auf dich natürlich den Eindruck, dass Fremdgehen für ihn das Allerletzte ist…

Vorsicht: Dein Partner könnte auch einfach nur eifersüchtig sein. Vielleicht habt ihr in der letzten Zeit zu wenig Paarzeit verbringen können. 

12. “Wo ist denn nur mein Handy...ach, da ist es ja!”

Du kannst dich nicht erinnern, dass dein Partner schon immer so unentspannt mit seinem Handy war. Er wird regelrecht nervös, wenn er es gerade nicht zur Hand hat. Du hast das Gefühl, dass er nicht möchte, dass du drauf schaust und fragst dich schon: betrügt er mich vielleicht? Er lässt es nicht mehr irgendwo einfach liegen, sondern hat es eigentlich immer in der Hosentasche. Dahinter könnte die Angst stecken, dass du eine entlarvende Nachricht, einen Anruf oder ein Foto auf dem Handy sehen könntest.

Vorsicht: Vielleicht muss dein Partner gerade sehr gut erreichbar sein und hat es als nicht notwendig gesehen, dich darüber so genau aufzuklären. Vielleicht ist ihm das Ganze tatsächlich auch überhaupt nicht bewusst und es steckt eigentlich gar keine Absicht dahinter.

13. “Ach, drei Wochen Jeep-Tour...das kann ich gerade auf der Arbeit wirklich nicht planen.”

Dein Partner will scheinbar keine Pläne mehr schmieden. Du hast das Gefühl, er will sich nicht mehr festlegen. Nicht auf Dauer (wenn ihr z.B. auch mal über das Heiraten gesprochen habt), aber auch nicht mal mehr für einen längeren Urlaub. Vielleicht will er eine bestimmte andere Person nicht verlassen müssen? Vielleicht plant er schon seinen Rückzug aus der Beziehung? 

Vorsicht: Dein Partner könnte auch wirklich von irgendetwas total eingespannt sein. Das kann die Arbeit sein, aber vielleicht auch private Gründe haben (z.B. ein Krankheitsfall in der Familie), die dein Partner nur noch nicht mit dir geteilt hat. Vielleicht, weil er dich nicht damit belasten will oder in deiner Gegenwart vom Stress abschalten will.

14. “Wenn ich mal fertig bin mit der Arbeit, dann wander ich aus!”

Dir ist da etwas aufgefallen: wenn dein Partner von der Zukunft spricht, bezieht er dich irgendwie nicht mit ein. Er spricht eindeutig nur von sich und nicht von euch als Paar. Vielleicht gibt er die Beziehung mit dir gerade schon auf und plant seine Zukunft mit einer anderen Person.

Vorsicht: Es könnte auch einfach eine Unachtsamkeit sein. Dein Partner ist sich vielleicht gar nicht bewusst, wie seine Aussagen klingen und denkt dich eigentlich immer ganz selbstverständlich mit - ohne das zu sagen.

Dein Partner könnte fremdgehen - was kannst du jetzt tun?

Du hast deinen Partner in einem oder mehreren der Sätze wiedererkannt? Oder sie haben dich an andere Situationen in eurer Beziehung erinnert, die dich stutzig gemacht haben?

Es ist eine quälende Situation, wenn du den Verdacht hast, betrogen worden zu sein und es noch nicht sicher weißt. Wie kommst du also nun vom Verdacht zur Gewissheit?

Es hilft nichts...wenn dich der Gedanke "Betrügt er mich" nicht mehr loslässt, musst deinen Partner konfrontieren, wenn du eurer Beziehung noch eine Chance geben willst. 

Zuerst einmal hilft es, zu verstehen, dass Fremdgehen in den meisten Fällen nicht der Auslöser für eine Beziehungskrise ist. Zuerst gab es die Krise und der Seitensprung war vielmehr eine Folge oder ein Symptom davon. Manchmal schleicht sich eine Beziehungskrise so klammheimlich ein, dass man sie im Alltag erstmal gar nicht bemerkt. Und dann trifft einen so etwas wie einer Seitensprung wie aus heiterem Himmel. 

Wenn du das Gefühl hast, da noch völlig im Dunkeln zu tappen, mach doch als erstes unseren Beziehungstest. Er kann dir anhand deiner Antworten aufzeigen, wo euer Hauptproblem liegt. 

Meistens ist es so, dass sich in der Beziehung eine Zeitlang Probleme aufgebaut haben. Entweder blieben sie unbemerkt oder wurden ignoriert. Daraus entstand die Krise, d.h. es entwickelte sich bei einem oder bei beiden Partnern eine Not. Das ist dann die beste Voraussetzung, dass eine Untreue-Situation entstehen kann, wenn sich die Gelegenheit dafür ergibt. Ist der Seitensprung passiert, kann das zur Trennung führen. Es kann aber auch einen Neubeginn markieren und eine echte Chance zur Weiterentwicklung bedeuten.

Ich möchte dir das an dieser Stelle klarmachen, weil es für das Gespräch, das du mit deinem Partner führen willst, sehr hilfreich sein kann. Denn du wirst ihm anders gegenüber treten können, wenn du einen gewissen Überblick über eure Gesamtsituation hast. 

Wie kannst du das Gespräch vorbereiten?

Du wirst dich im Gespräch sicherer fühlen, wenn du vorbereitet bist.

Mach dir also vorher Gedanken zu folgenden Fragen. Am besten machst du dir dazu auch Notizen. Erfahrungsgemäß bleiben dir dann deine Antworten besser im Gedächtnis. 

  • Was habe ich in letzter Zeit in unserer Beziehung vermisst?
  • Haben wir evtl. etwas aus dem Blick verloren, was uns doch immer wichtig war?
  • Was möchte ich mit meinem Partner (wieder) neu erleben?
  • Wenn mein Verdacht stimmt, was brauche ich, um mich in Zukunft in der Beziehung sicher zu fühlen?

Vielleicht musstet du jetzt schon ein paar Mal tief durchatmen. Bei aller Vorbereitung ist klar: Das ist ein sehr emotionales Thema. Wenn du den Verdacht hast, dass dein Partner dich betrügt oder betrogen hat, ist das sehr belastend. Und wenn sich dein Verdacht bestätigt, ist das eine sehr große Verletzung und ein großer Vertrauensbruch. 

Setz dich vorab wirklich damit auseinander. 

Was wäre, wenn es stimmt? Ist es dein Wunsch, die Beziehung weiterzuführen? Was brauchst du dafür?

Überleg dir, welche Informationen du über die Sache brauchst. 

Ist es für dich wichtig, Details zu kennen? Oder würde dich das nur tiefer verletzen?

Es ist ganz normal, wenn du dich traurig fühlst oder verzweifelt oder wütend bist. Hol dir ruhig Unterstützung in dieser Situation! Sprich im Vorfeld mit einer dir vertrauten Person, mit einer Freundin, deinem besten Freund, deiner Schwester. So kannst du deine Gefühle auch für dich besser sortieren.

Wenn du dann soweit bist, überleg dir einen guten Rahmen für das Gespräch. Sorg dafür, dass ihr ungestört und ohne Zeitdruck sprechen könnt (Handys und Türklingel aus!). 

Das klärende Gespräch

Und dann erzähle deinem Partner offen von deinen Befürchtungen. Wenn du das Gefühl hast, dass er dir ausweicht, frage ihn konkret und direkt. Du möchtest jetzt Klarheit, damit du weißt, wie es weitergehen kann. 

Wenn du wirklich recht hattest mit deinen Befürchtungen, wirst du wahrscheinlich sehr verletzt sein. Versuch trotzdem, offenzubleiben für seine Perspektive. 

Das ist nicht einfach, ich weiß. 

Wenn du aber um eure Beziehung kämpfen willst, dann musst du verstehen, wie es dazu gekommen ist. Vielleicht ist es direkt nach der Offenbarung noch nicht möglich, da du erst einmal verdauen musst, was du erfahren hast. Dann kann es Sinn machen, einen Break zu machen und das Gespräch weiterzuführen, wenn du durchgeatmet und nachgedacht hast. Wenn du merkst, dass du dich auch wieder in seine Lage versetzen kannst und dabei deine eigenen Gefühle nicht verdrängst, kann es weitergehen.

Was hat deinem Partner in eurer Beziehung gefehlt? Welche “Lücke” hat die andere Frau gefüllt, was hat sie für ihn so interessant gemacht? 

Lasst euch in dem Gespräch wirklich aussprechen, hört einander zu. Es hilft euch nicht, wenn ihr jetzt nur streitet und einander die Schuld zuschiebt. Eine Lösung muss her. 

Ist es der Wunsch von euch beiden, die Beziehung zu retten? Wie steht dein Partner zu der dritten Person? Was brauchst du, um wieder vertrauen zu können?

Die Schwierigkeit

Das Schwierige an der Situation ist, dass ihr lösungsorientiert denken solltet, wie es so schön heißt. Aber dummerweise ist es eine wahnsinnig emotionale Angelegenheit. Ein Betrug dieser Art hinterlässt in der Regel tiefe Wunden. Die kann man nicht so einfach ignorieren. Sollst du aber auch gar nicht. 

Deine Verletzung, deine Traurigkeit, auch deine Wut gehört mit zu dem Gespräch. Wichtig ist aber, dass du sie deinem Partner nicht “um die Ohren haust”, um ihn zu bestrafen oder ihm ein schlechtes Gewissen zu machen. Denn sonst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er dicht macht. Und das ist ja nicht das Ziel des Gesprächs. 

Wenn ihr es aber hinkriegt, euch zuzuhören, den Gefühlen Raum zu geben, ohne euch Vorwürfe zu machen, dann habt ihr ein gutes Stück Weg geschafft - in Richtung Verzeihen und zu den Lösungen, die für euch beide am besten sind. Im besten Fall kann so eine Situation nämlich wirklich auch dazu führen, dass die Beziehung dadurch an Tiefe gewinnt.

Das braucht natürlich Zeit. Um euch einander wieder anzunähern, solltet ihr auch wirklich wieder mehr Zeit miteinander verbringen. Wenn ihr euch dabei viel austauscht, euch nahe sein könnt, wirst du allmählich wieder Vertrauen aufbauen können. Wie das funktioniert, habe ich hier auch nochmal genauer beschrieben.

Niklas Löwenstein


Muss ich mich wirklich trennen, oder gibt es noch Hoffnung? Niklas war kurz davor, seine Ehe gegen die Wand zu fahren... Um seine Kinder vor einer Scheidung zu bewahren und wieder glücklich werden zu können, stürzte er sich auf alles, was seiner Beziehung vielleicht helfen konnte. Aus dieser Suche wurde erst ein Hobby und dann nach und nach seine Lebensaufgabe. Heute ist seine Ehe glücklicher als je zuvor und er hilft mit seinen Artikeln, Büchern und Programmen hunderttausenden dabei, auch wieder glücklichere Beziehungen zu führen.

Weitere Artikel:


Ich liebe dich: 40 Ideen wie du es noch schöner sagen kannst


Eheberatung: lies das hier VOR einer Paartherapie


Beziehung retten | 7 Alarmsignale und schnelle Hilfe

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>