Warum gehen Männer Fremd: 7 Gründe und Risikofaktoren

von  Anna

Warum gehen Männer fremd? In diesem Artikel wirst du mehr über Ursachen, Hintergründe und Risikofaktoren für Seitensprüngen erfahren.

Was Männer dazu bewegt, ihre Partnerin zu betrügen, kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Es gibt viele Gründe, warum verheiratete Männer einen Seitensprung wagen. 

Untreue ist ein weit verbreitetes Thema. Etwa 25 % aller verheirateten Männer geben an, schon einmal fremdgegangen zu sein. Dennoch würden dir auf Nachfrage die meisten Menschen antworten, dass Betrügen nicht in Ordnung ist. Sogar die, die ihre Partner schon betrogen haben.

Die häufigsten Gründe

Eine schwierige Kindheit oder Persönlichkeitsstörungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, untreu zu werden. Soziale Medien und das Fehlen klarer Grenzen begünstigen es, dass es zum Äußersten kommt.

Häufig betrügen Männer, weil sie in ihrer Ehe keine Erfüllung finden, oder das Gefühl haben, in einer toxischen Beziehung zu leben. Oft hat ein Mann schon vieles versucht, um die Beziehung zu retten. Oder es überkamen ihn Zweifel, ob eine Heirat die richtige Entscheidung war. Zuweilen ist es für Männer auch schwierig, wenn ein neues Baby die komplette Aufmerksamkeit der Mutter beansprucht. Diese Gefühle können viele Männer nicht in Worte fassen.

Ihre Kindheit holt Männer beim Thema Fremdgehen häufig ein. Wer als Kind vernachlässigt oder missbraucht wurde oder dessen Eltern selbst fremdgegangen sind, hat Schwierigkeiten damit, seine eigene Beziehung als Erwachsener aufrechtzuerhalten. Weniger oft ist dem Fremdgänger Monogamie nicht wichtig oder die Konsequenzen sind ihm egal. Auch mangelnde Empathie ist relativ selten die Ursache für eine Affäre.

Wir werden uns im Folgenden einige Gründe für einen Seitensprung ansehen. Aber eins ist vorher ganz wichtig:

Es nicht die Schuld der Partnerin, wenn ihr Mann sie betrügt! 

Egal, ob ein Mann betrügt, um sich zu rächen, es sich um einen Schrei nach Aufmerksamkeit handelt oder er den Ausstieg aus der Beziehung sucht – für den Betrug ist der Fremdgänger allein verantwortlich.


Warum Männer häufiger fremdgehen als Frauen

Für Männer ist der körperliche Ausdruck der Liebe wichtiger als für Frauen. Sie suchen oft nach mehr Aufmerksamkeit oder Sex und haben eher eine Affäre als Frauen. Da es ihnen zuweilen an den richtigen Worten mangelt, nutzen sie Sex als Ausdruck der Intimität und Verbindung. Es gibt viele Gründe für sexuelle Unlust bei Frauen. Aber wenn Männer in ihrer Beziehung häufig Ablehnung auf ihren Wunsch nach Sex erfahren, nehmen sie das sehr persönlich und fühlen sich deswegen ungeliebt. Ihnen geht es bei einer Affäre häufig vor allem um Sex.

Frauen hingegen sind nicht primär auf der Suche nach Sex, sondern nach emotionaler Intimität. Eine Frau, die zu Untreue neigt, möchte sich ihren Wunsch geliebt und begehrt zu werden in einer Affäre erfüllen. Daher sind Seitensprünge für Frauen häufiger ein Weg, aus einer Beziehung herauszufinden. Der Mann, mit dem sie ihren Ehemann betrügt, soll es ihr erleichtern, ihre Ehe zu beenden. Sie plant aber normalerweise nicht, länger mit ihm zusammenzubleiben.

Oftmals werden Männer von der Langeweile und Routine getrieben, die sich in ihrer langjährigen Ehe breitgemacht haben, wenn die Liebe geht. Sie hoffen sogar darauf, dass sich der Sex in ihrer Ehe durch den Seitensprung verbessert. Sie möchten die mangelnde Sexualität in ihrer Beziehung wiederbeleben.

Es gibt allerdings noch viele andere Probleme in einer Beziehung, die dafür sorgen können, dass die Liebe verloren geht und so das Risiko für einen Seitensprung steigt. Wir nennen diese Faktoren "Beziehungs-Bremsen", denn wenn sie bei euch auftreten, ist es egal, wie viel Energie du in die Rettung deiner Beziehung steckst. Solange die Bremsen nicht gelöst sind, wirst du nicht wirklich vorankommen. In den meisten unglücklichen Beziehungen findet sich mindestens eine dieser 7 Bremsen. Wenn du wissen möchtest, ob eine davon in deiner Beziehung vorkommt, kannst du unsere kostenlose  Situationsanalyse machen: 


Risikofaktoren - Warum gehen Männer fremd wenn sie angeblich glücklich sind

Es gibt bestimmte Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit für einen Betrug in einer Partnerschaft drastisch erhöhen, selbst wenn der Partner angeblich glücklich ist. Prinzipiell gilt, dass zwei dazu gehören, wenn eine Ehe nicht mehr funktioniert oder wenn einer sich dazu entscheidet auszubrechen. Jedoch gibt es auch gewisse individuelle Ursachen dafür, dass dein Partner sein Glück außerhalb eurer Beziehung sucht.

Kindheitstrauma:

Sind schwierige Erfahrungen aus der Kindheit noch nicht verarbeitet worden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mann fremdgeht. Darunter fallen etwa emotionaler, sexueller oder physischer Missbrauch oder Vernachlässigung.

Geringes Selbstwertgefühl:

Männer, die unter einem geringen Selbstwertgefühl leiden, suchen im Fremdgehen die Bestätigung, das sie geschätzt werden.

Sucht:

Männer, die alkohol-, drogenabhängig oder spielsüchtig sind, haben ein höheres Risiko fremdzugehen als gesunde Männer. Gerade Alkohol sorgt dafür, dass die Hemmschwelle sinkt und ein Mann Dinge tut, die er nüchtern nicht tun würde.

Psychische Störungen:

Besonders der Narzisst ist dazu prädestiniert, seine Frau zu betrügen. Sein Ego suggeriert ihm, dass die andere Frau ihm zusteht. Als typischer Egozentriker besitzt er auch nicht die Empathie um zu verstehen, wie sich seine Frau dadurch fühlt. Auch psychische Erkrankungen wie eine bipolare Störung stecken häufig dahinter, wenn ein Mann fremdgeht.

Erfahrungen mit betrügenden Eltern während der eigenen Kindheit:

Ein Elternteil ist fremdgegangen und der Mann hat es als Kind mitbekommen – das prägt ihn derart, dass er selbst später das Gleiche tut. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mann mit diesen Erfahrungen seine Frau ebenfalls betrügt, ist zu 50 % höher als bei einem Mann, dessen Eltern sich nicht gegenseitig betrogen haben.

Routine mit dem Fremdgehen: 

Früh übt sich, wer später häufig fremd geht. Wissenschaftliche Studien haben herausgefunden, dass Männer, die bereits Erfahrungen mit dem Betrügen in einer früheren Partnerschaft gemacht hatten, auch in der nächsten eher zum Betrug tendierten. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihr Verhalten wiederholten, war dreimal so hoch.

Sexsucht: 

Wer süchtig nach Sex ist, holt ihn sich – gerne auch außerhalb der eigenen Beziehung. Diese Männer sind häufiger unzufrieden mit dem Sexualleben in ihrer eigenen Beziehung.

Neben diesen allgemeinen Ursachen, die zu einem Betrug führen können, gibt es aber auch Faktoren innerhalb einer Beziehung, die das Fremdgehen begünstigen. 


Warum gehen Männer fremd, die verheiratet sind?

Gerade in einer Ehe ist die Wahrscheinlichkeit für einen Betrug hoch, denn Mann kommt hier nicht so leicht raus wie aus einer Beziehung ohne Trauschein. Oft sind die Fronten in einer Ehe schon seit langem festgefahren. Das Paar steckt fest und wiederholt seine immer gleichen Muster. 

  • Mit der Zeit leidet die Kommunikation – das Ehepaar tauscht sich kaum noch aus
  • Häufig gibt es ständig Streit in schwierigen Beziehungen und es mangelt am gegenseitigen Respekt
  • Der Mann hat resigniert und befindet sich bereits in der emotionalen Trennung. Eventuell ist auch schon die physische Trennung vollzogen
  • Finanzieller Druck führt dazu, dass das Zusammenleben angespannt und freudlos ist.
  • Das Paar hat jung oder überstürzt geheiratet und merkt nach einiger Zeit, dass es nicht viel gemeinsam hat.

Bei den vielfältigen Ausprägungen und vermeintlich verschiedenen Ursachen lassen sich jedoch einige rote Fäden erkennen. So ist sind unerfüllte Bedürfnisse eine der Hauptursachen, unter denen ein Mann in seiner Ehe leidet. Dass er darunter leidet, liegt nicht selten daran, dass er seine Bedürfnisse gar nicht äußert. Stattdessen erwartet er, dass seine Partnerin weiß, was ihm fehlt. Oder er scheut den Konflikt und schafft es nicht, ein Problem direkt anzusprechen. Manche Männer sind geübt darin, Konflikte zu vermeiden und vor ihnen davonzulaufen, anstatt die offene Konfrontation zu suchen. Irgendwann fragst du dich: Betrügt er mich?

Warum gehen Männer fremd, wenn die Frau schwanger ist?

Es gibt nicht den einen Grund, warum Männer ihrer schwangeren Frau fremdgehen. Die meisten der hier bereits erwähnten Gründe (wohlgemerkt Gründe - keine Ausreden) treffen in diesem Fall genauso zu.

Ein wesentlicher Grund ist allerdings, dass Frauen während der Schwangerschaft oft einen geringeren Sexualtrieb haben und sich gleichzeitig weniger attraktiv fühlen. Gleichzeitig zeigen Studien, dass Männer ihre Frauen während der Schwangerschaft tatsächlich attraktiver finden.

Diese Kombination kann dazu führen, dass Männer eine gesteigerte Libido empfinden, während ihre Frau gleichzeitig kaum Interesse an Sex hat. Diese Situation ist für viele Männer neu - grade, wenn es das erste Kind ist. Und leider führt es bei einigen wenigen dazu, dass sie an anderen Stellen nach Sex Ausschau halten, obwohl ihre Frau mit ihrem Kind schwanger ist. 


Emotionale Ursachen aus denen Männer fremdgehen

Minderwertigkeitsgefühle: 

Der Mann fühlt sich von seiner Frau vernachlässigt. Das kann den Tatsachen entsprechen, es kann aber auch daran liegen, dass der Mann eine unrealistisch hohe Erwartungshaltung an seine Frau hat.

Unzufriedenheit: 

Sehr viele Menschen sind sexuell oder emotional unzufrieden in ihrer Ehe. Eine Ehe bedeutet kontinuierliche Arbeit an der Beziehung. Fehlt diese, können sich Paare schnell auseinanderleben.

Langeweile:

Manche Männer langweilen sich in einer langjährigen Beziehung nach einiger Zeit. Sie suchen den Reiz des Neuen und den Kick des Verbotenen in einer außerehelichen Beziehung. Gerne geben sie als Begründung für ihr Verhalten an, dass sie nicht mehr in ihre Frau verliebt sind. Es fehlt ihnen oft am Verständnis dafür, wie sich die Liebe über die Jahre entwickelt und verändert.

Midlife-Crisis:

Das Alter zeigt sich unverkennbar am eigenen Körper – damit kann so mancher Mann schlecht umgehen. Um sich selbst und der Welt zu beweisen, dass er noch begehrenswert ist, geht er eine außereheliche Beziehung ein. Gerne darf die Frau deutlich jünger als er selbst sein. Er bedient das volle Klischee vom Sugar Daddy mittleren Alters mit einer Frau an seiner Seite, die seine Tochter sein könnte. Gerne macht er seine Ehefrau für sein Verhalten verantwortlich, indem er ihr vorwirft, dass sie nicht mehr auf sich achtet.

Geringes Engagement in der Beziehung:

Männer, die sich in ihrer Beziehung weniger einbringen und aktiv etwas für die Beziehung tun, gehen mit größerer Wahrscheinlichkeit fremd. Das fand eine Studie im Jahr 2018 heraus.

Rache:

Auch Rache kann ein Grund für einen Betrug sein. Ein Mann, der von seiner Frau betrogen wurde, verspürt das Bedürfnis, es ihr mit gleicher Münze heimzuzahlen. 

Warum gehen Männer fremd – Gelegenheit macht Fremdgänger

Neben den emotionalen Gründen gibt es noch ganz praktische Ursachen dafür, dass Männer ihre Frauen betrügen. Prinzipiell lässt sich sagen: Heute ist es so einfach wie nie zuvor, Gelegenheiten zu finden.

Pornografie:

Wer viel Pornografie konsumiert, entwickelt ein verzerrtes Bild von Sexualität und verliert sein Gefühl für die Realität. Pornografie ist heutzutage im Internet leicht zugänglich. Wer will, kann rund um die Uhr Filmchen gucken. Häufig suchen sich Männer in der Pornografie das, was sie in ihrer Beziehung vermissen. Und da Pornografie im Grunde ein Fremdgehen im Kopf ist, kann es langfristig die Hemmschwelle senken, die Partnerin wirklich zu betrügen.

Günstige Gelegenheiten:

Männer, die häufig auf Dienstreisen sind, gar für mehrere Monate oder Jahre von Zuhause weg sind, sind überaus anfällig für die Versuchung. Die Frau ist weit weg, das Risiko erwischt zu werden ist gering. Manchmal entwickeln Männer durch die Abwesenheit von zu Hause Gefühle von Einsamkeit oder Groll. Sie fühlen, dass sie es verdient haben, sich für ihre Entbehrungen etwas Gutes zu tun. Wer eine Fernbeziehung führt, ist besonders gefordert, Mittel und Wege zu finden, um die Nähe zu bewahren. Es gibt heutzutage viele technische Möglichkeiten, um den Kontakt zum Ehepartner zu halten.

Internet und soziale Medien:

Manche Männer führen online intensive Beziehungen zu Frauen, die sie noch nie in der Realität getroffen haben. Es gibt über die sozialen Medien, Dating Seiten und -Apps aber auch die Möglichkeit, gezielt nach einer Gelegenheit zu suchen. Spezielle Seiten richten sich an Verheiratete und laden sie ein, diskret untreu zu werden.

Mangelnde Grenzen:

Einem Mr. Nice Guy fällt es einfach schwer, eine Frau abzuweisen. Er wird sich auf eine andere Frau einlassen, weil es ihm nicht gelingt, einer interessierten Frau seine persönlichen Grenzen klarzumachen. Ehe er es sich versieht, hat er eine zweite Beziehung an der Backe und sitzt zwischen zwei Stühlen. Er will beide Frauen nicht enttäuschen und macht so lange weiter, bis es einer von beiden zu viel wird. 


Was du tun kannst, wenn dein Mann dich betrügt

Hast du manchmal den Verdacht, dass dich dein Mann betrügt? Du bist dir unschlüssig, ob du ihn einfach fragen sollst und ob du seine Antwort überhaupt hören möchtest. Und wer garantiert dir, dass er ehrlich antwortet? Handfeste Beweise gibt es nicht, du hast einfach eine Intuition, dass da etwas sein könnte. Was in eurem speziellen Fall die klügste Taktik ist, hängt von euch selbst und eurer Beziehung ab. Du könntest aber für den Anfang darauf achten, ob es gewisse Anzeichen gibt, die deine Zweifel an seiner Treue begründen.

Manche Männer wählen die Untreue als Hilferuf. Sie legen es geradezu darauf an, erwischt zu werden, um so die Probleme in der Beziehung offenzulegen und überwinden zu können. Andere wiederum sehen die Beziehung zu einer anderen Frau als Möglichkeit, ihre Ehe zu beenden. Er ist unglücklich in seiner Ehe und möchte sie nicht weiterführen. Er schafft alleine aber nicht den Ausstieg und braucht eine neue Frau, die ihn dabei unterstützt.

Der Betrug deines Partners muss nicht zwangsläufig das Ende eurer Ehe bedeuten. Für viele Ehepaare ist er die Chance für einen Neuanfang. Wenn ihr diese Chance richtig nutzt, habt ihr die Möglichkeit, dass eure Ehe viel besser als zuvor wird. Es liegt an euch beiden, wie ihr mit der Situation umgeht und wie ihr sie transformiert. 

Zeit für einen Reset

Du möchtest deiner Beziehung noch eine Chance geben? Dann solltest du nicht einfach über die andere Frau hinwegblicken und so tun, als ob nichts gewesen wäre. Dies war das typische Verhalten der Frauen vor vierzig, fünfzig Jahren, als verheiratete Paare eisern zusammenblieben, egal was sie für Probleme hatten. Frauen fanden Lippenstiftspuren am Hemdkragen ihres Mannes und gingen schweigend darüber hinweg. Sie hätten ihren Mann nie darauf angesprochen. Heutzutage hast du mehrere Optionen. Eine davon ist es, eure Beziehungsprobleme auf den Tisch zu bringen. Die außereheliche Beziehung als Symptom für tieferliegende Probleme in der Beziehung zu erkennen, ermöglicht es euch, diese Probleme aufzuarbeiten und eure Ehe zu verbessern. Ihr habt hier eine Chance, um stärker zusammenzuwachsen.

Du bist weder die Ursache für das Verhalten deines Mannes noch das Opfer der Umstände. Mach dir bewusst, dass du deinen Mann nicht mit deiner Art zu seinem Verhalten getrieben hast, sondern dass es seine freie Entscheidung war, sich auf eine andere Frau einzulassen. Vielleicht fällt es dir – wie den meisten Frauen – leichter die Sache zu akzeptieren, wenn dein Mann dir versichert, dass es nur um Sex ging. Übrigens tun sich Männer leichter damit, die außereheliche Beziehung ihrer Frau zu akzeptieren, wenn diese überwiegend emotionaler Natur war. Beide Geschlechter reagieren zunächst aber mit einem Gefühl der Eifersucht.

Oft hilft es, sich neutrale Unterstützung zu holen. Ein Profi kann euch dabei helfen, aus dem Gefühlskarussell herauszufinden und wieder Vertrauen nach den Lügen aufzubauen. Damit ein Neuanfang gelingt, musst du zuerst deine negativen Gefühle wie Wut, Groll, Eifersucht, Zweifel, oder Trauer in den Griff bekommen. 

Ein neues Kapitel

Nach dem Betrug kann ein neues Kapitel in eurer Ehe beginnen. Manchen Paaren gelingt es, den Betrug zu überwinden, ihre Beziehung zu retten und eine bessere, stärkere Verbindung zueinander aufzubauen als zuvor. Anderen gelingt das hingegen nicht. Es gibt Paare und Situationen, in denen es besser für beide ist, wenn sie sich trennen.

Bevor ihr an die Aufarbeitung der Ereignisse geht, solltest du dir zuerst über deine eigenen Bedürfnisse Klarheit verschaffen. Was brauchst du gerade, mitten in deinen Gefühlen von Wut, Trauer und Eifersucht? Erst wenn du mit dir selbst im Reinen bist, kannst du deinen Blick auf deinen Mann richten und mit ihm gemeinsam herausfinden, wie es dazu kommen konnte.

Damit euch ein Neuanfang gelingt, müsst ihr euch darüber klar werden, wie es zum Betrug kommen konnte. Ihr müsst einander offen begegnen und wirklich zuhören. Geht nicht davon aus, dass ihr wisst, was der andere denkt und fühlt – das tut ihr nicht. Du musst in der Lage sein, wirklich verzeihen zu können und ihr beide solltet die Bereitschaft mitbringen, langfristig an eurer Beziehung zu arbeiten. Lerne, deine Bedürfnisse auszusprechen, arbeite täglich an deiner Ehe und übe dich in Vergebung. Das sind die besten Voraussetzungen, damit ein Neustart gelingt. 

Anna


Hey! Ich bin Anna. Ich bin Psychologiestudentin und schreibe häufiger hier auf Lovomi zu Beziehungsfragen.

Weitere Artikel:


Ich liebe dich: 40 Ideen wie du es noch schöner sagen kannst


Eheberatung: lies das hier VOR einer Paartherapie


Beziehung retten | 7 Alarmsignale und schnelle Hilfe

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>