Fremdgehen verarbeiten: wie lange dauert es wirklich? 5 Antworten

von  Niklas Löwenstein

Natürlich willst du gerne das Fremdgehen verarbeiten. Aber irgendwie funktioniert das nicht so einfach, wie du es dir wünscht. Das ist aber auch nicht verwunderlich. Es hat dir damals den Boden unter den Füßen weggerissen, als du es erfahren hast. Jetzt ist einige Zeit vergangen und du fragst dich: Habe ich meinem Partner wirklich verziehen? Was kann ich tun, um das Fremdgehen verarbeiten zu können?

Die gute Nachricht: Wenn du dir diese Fragen stellst, bist du schon auf dem richtigen Weg.

Ich habe für alle, deren Partner eine Affäre hatten, ein kurzes Video, das du dir zuallererst einmal anschauen kannst. Es beantwortet dir die vielleicht wichtigste Frage in deiner Situation.

👉 Hier geht`s zum Video

Fremdgehen verarbeiten - was jetzt zählt

Spoiler vorab: Die Affäre oder das Fremdgehen eines Partners zu verarbeiten, dauert seine Zeit. Aber nur Mut! Ihr seid immer noch zusammen, damit habt ihr schon einiges geschafft!

Ihr habt ein gemeinsames Ziel. Eure Beziehung soll wieder so schön werden, wie sie es einmal war. Ihr wünscht euch wieder Vertrauen und Vertrautheit zwischen euch. In dieser Situation ist für euch als Paar auch der Weg zum Ziel wichtig, denn ihr werdet mehrere Etappen durchlaufen. Mal geht es dabei schneller voran, mal scheint es keine Entwicklung zu geben.

Kommen wir nun zu den Fragen, die du dir in deiner Lage sicherlich stellst…und die dir eine Idee dafür geben können, wie lang es bei dir dauern wird, das Fremdgehen verarbeiten zu können.

Wie konnte es bei uns so weit kommen?

Erstmal vorab: in keiner Beziehung herrscht immer eitel Sonnenschein. Am Anfang, ja, da mag noch der Himmel voller Geigen hängen und alles scheint auf ewig wunderschön zu bleiben. Aber nach einiger Zeit ändern sich Gefühle, aus Verliebtheit wird bestenfalls eine tiefe Liebe. Nun kehren aber auch Alltagsroutinen und -stress ein und auch das verändert eine Beziehung. Was dann letztlich bei euch beiden passiert ist, kann ich natürlich von meiner Position aus erstmal nicht genau sagen. Die Gründe, weshalb ein Partner dem anderen fremdgeht, sind natürlich sehr individuell.

❗Wichtig zu wissen: In den allermeisten Fällen ist das Fremdgehen des Partners ein Symptom für eine Beziehungskrise, die schon längst da ist. Untreue ist meistens also nicht der Auslöser für eine Beziehungskrise, sondern die Folge, wenn wichtige Bedürfnisse innerhalb der Beziehung nicht gesehen oder nicht erfüllt wurden. Es gab also einen Mangel, eine Lücke, die dann mit einer anderen Person quasi gefüllt wurde.

Ich fühl mich schrecklich, wie lang wird das so weitergehen?

Ich weiß, du bist in einer sehr schwierigen Situation. Du wurdest von deinem Partner betrogen. Und auch wenn jetzt schon etwas Zeit vergangen ist, bist du verletzt. Du fühlst dich traurig, wütend, enttäuscht, vielleicht verzweifelt oder ratlos. Das ist alles mehr als verständlich. Trotzdem ist es wichtig, zu sehen, dass auch dein Partner ein Mensch mit Gefühlen ist. Und dass ihr in einer Beziehung miteinander seid, für die ihr beide die Verantwortung tragt. 

Die Folgen eines solchen Fehltritts für eine Beziehung sind meistens schwerwiegend. Und das gilt für den, der betrogen wurde, aber auch für den, der fremdgegangen ist. 

Deshalb ist es so wichtig, dass ihr euch beide damit auseinandersetzt. Mit der Sache an sich und mit euren Gefühlen, die damit einhergehen. 

Je mehr du dich auseinandersetzt mit all diesen Gefühlen, desto schneller wirst du dich wieder besser fühlen. Damit kommen wir zur nächsten Frage:

Wie kann ich Fremdgehen verarbeiten?

Das ist genau die Frage: wie verarbeitet man solch einen Vertrauensbruch? Und zwar so, dass man als Paar wieder glücklich zusammenleben kann?

1. Nimm deine Gefühle ernst.

Das Wichtigste ist, alles, was an Gedanken und Gefühlen in dir aufkommt, nicht zu verdrängen. Alles hat seine Berechtigung - sonst käme es nicht. 

Setz dich mit ihnen auseinander, am besten, indem du dich mit einer guten Freundin oder einem guten Freund, deiner Schwester oder deinem Bruder oder auch einem Therapeuten austauschst. Lass dich unterstützen! 

2. Sei gut zu Dir.

Zwischendurch lenk dich immer mal wieder ab. Geh aus, tu dir Gutes, unternehme, worauf du Lust hast oder was du schon immer mal machen wolltest. Such die Gesellschaft von Menschen, die dir gut tun und mit denen du entspannen kannst, deine Freunde, deine Familie.

3. Sprecht in eurer Partnerschaft miteinander.

Und auch wichtig: Sei im Austausch mit deinem Partner. Sprecht miteinander über das, was war und wie ihr euch fühlt.

Überleg dir vor den Gesprächen, ob du wissen willst, wie weit dein Partner in seiner Affäre gegangen ist. Wie wichtig ist es wirklich für dich, Details zu wissen? Die Details können dich letztlich nämlich nur tiefer verletzen und bringen dich nicht wirklich weiter.

Sprecht ehrlich über eure Gefühle. Wollt ihr eure Beziehung retten? Wünscht ihr euch beide eine gemeinsame Zukunft? Es ist wichtig, diese Karten offen auf den Tisch zu legen. 

4. Holt euch Hilfe.

Übrigens: Wenn ihr das Gefühl habt, alleine nicht weiter zu kommen, lasst euch professionell helfen. Worauf man dabei achten muss, habe ich euch in einem früheren Artikel über Paarberatung zusammengefasst. 

Habe ich meinem Partner wirklich verziehen?

Ihr habt euch entschieden, dass ihr eine gemeinsame Zukunft als Paar wollt. Ihr wisst, dass ihr euch liebt. Dein Partner hat dich betrogen, aber du möchtest mit ihm zusammenbleiben. 

Ihr habt euch entschieden und damit ein neues Kapitel in eurem Leben aufgeschlagen.

Aber woran merkst du nun, ob du deinem Partner wirklich verzeihen konntest, was er getan hat?

“Ich denke, ich habe ihm verziehen…”

Beantworte für dich mal in Ruhe die folgenden Fragen:

  • Fühlt sich eure Verbindung für dich wieder einfach nur richtig und gut an?
  • Fühlst du dich frei und unbeschwert?
  • Hast du das Gefühl, ihr könnt wieder gemeinsam durch dick und dünn gehen?
  • Hast du kein Bedürfnis, ständig wissen zu wollen, wo dein Partner gerade ist?
  • Wenn er sich mit Freunden trifft, kannst du in der Zeit entspannt und ohne Misstrauen deinen eigenen Interessen nachgehen?

Wenn du die Fragen alle mit “Ja” beantworten konntest - wunderbar! Dann steht eurer gemeinsamen Zukunft nichts mehr im Wege, solange ihr weiterhin achtsam und ehrlich miteinander umgeht.

“Verzeihen ist so schwierig!”

Es kann natürlich auch sein, dass deine Auseinandersetzung mit deinen Gefühlen dir ganz klar gezeigt haben: Der Vertrauensbruch ist im Moment einfach zu groß. Die Verletzung sitzt zu tief. Du kannst dir kaum noch vorstellen, mit deinem Partner weiter zusammen zu sein. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten. 

1. Hol dir Hilfe.

Obwohl schon einige Zeit vergangen ist, fühlst du dich immer noch sehr verletzt, siehst dich nicht in der Lage, zu verzeihen. Und das macht dich sehr, sehr unglücklich. Du bist verzweifelt und traurig, weil du deinen Partner doch liebst. In dem Fall solltest du dir bzw. ihr euch professionelle Hilfe suchen. Ein Therapeut oder Coach, der/die genau dafür ausgebildet ist, Paare durch Krisen zu begleiten, kann sehr hilfreich sein. In meinem Artikel über Eheberatung findest du Informationen zu den verschiedenen Beratungsmöglichkeiten und erfährst, wie so etwas abläuft.

2. Trennung

Wenn du wirklich glaubst, dass es nicht mehr funktionieren kann zwischen euch, dann bleibt dir nur noch eins: eine Trennung. Das ist ein schwieriger Schritt, für den du auch ein klares Ja haben solltest. Wie du die Beziehung nun gut beenden kannst, habe ich in einem Artikel über eine faire Trennung für dich zusammengefasst. 

Aber das ist natürlich nur die allerletzte Möglichkeit. Erstmal habt ihr euch entschieden, zusammen zu bleiben.

Fragt euch, was ihr aus euren Fehlern oder Versäumnissen gelernt habt und was ihr zusammen plant, um sie in Zukunft zu vermeiden. 

Durch euren gemeinsamen Weg durch die Krise bekommt ihr jetzt eine Chance, neu in eure Beziehung zu starten. 

Fremdgehen verarbeiten - wie lang kann das wirklich dauern?

Das Sprichwort “Die Zeit heilt alle Wunden” hat schon einen wahren Kern. Aber die Zeit arbeitet in diesem Fall nicht allein. Du musst etwas für deine Heilung tun. Und ihr müsst gemeinsam daran arbeiten, als Paar.

Die Verarbeitung der ganzen Situation ist ein Prozess. Bitte erwarte nicht, dass von heute auf morgen wieder alles gut wird. Auch, wenn ihr alle Tipps befolgt, braucht ihr Zeit, um die Geschichte wirklich hinter euch lassen. 

Wie lange das bei dir wirklich dauern wird, kann man pauschal nicht sagen. Es kommt auch grundsätzlich darauf an, was du für Typ bist - eher dickfellig oder sehr sensibel? Bist du aufgrund deiner Erfahrungen eh ein eher misstrauischer Mensch oder siehst du immer das Gute und Positive in den Menschen? Kannst du generell leicht verzeihen und dann auch vergessen oder bist du eher nachtragend? Du siehst, es gibt viele Faktoren, die entscheidend dazu beitragen, wie lang es dauern kann, Fremdgehen zu verarbeiten.

Fakt ist: Es wird einige Zeit dauern. 

Wenn du es noch nicht getan hast, dann schau doch jetzt das Video, das ich genau zu diesem Thema gedreht habe. Du bekommst darin wichtige Infos, wie du die Zeit auf jeden Fall etwas verkürzen kannst.

👉 Zum Video geht`s hier lang

Ein Trost: Die Zeit ist dein Freund, sie arbeitet auf jeden Fall für dich. Mit jeder Woche, in der ihr als Paar an eurer Geschichte arbeitet und auf einander achtet, wird es leichter werden.

Niklas Löwenstein


Muss ich mich wirklich trennen, oder gibt es noch Hoffnung? Niklas war kurz davor, seine Ehe gegen die Wand zu fahren... Um seine Kinder vor einer Scheidung zu bewahren und wieder glücklich werden zu können, stürzte er sich auf alles, was seiner Beziehung vielleicht helfen konnte.

Aus dieser Suche wurde erst ein Hobby und dann nach und nach seine Lebensaufgabe. Heute ist seine Ehe glücklicher als je zuvor und er hilft mit seinen Artikeln, Büchern und Programmen hunderttausenden dabei, auch wieder glücklichere Beziehungen zu führen.

Weitere Artikel:

Kann ein Mann seine Affäre vergessen? 5 Tipps, damit es klappt
Kann ein Fremdgeher treu werden? 5 Fakten im Check
Wie lange hält eine Ehe nach einer Affäre?
>