Glückliche Beziehung | 15 einfache Tipps für dauerhaftes Glück

von  Niklas Löwenstein

Fragst du dich, ob du eine glückliche Beziehung führst? Oder wie das eigentlich funktioniert? Glaub mir, damit bist du nicht alleine. 

Auch ich habe mich damals gefragt, wie ich eine glückliche Beziehung führen kann. Wir alle wollen gesunde Beziehungen führen, aber den meisten von uns wurde nie beigebracht, was das eigentlich bedeutet. Hier bekommst du 15 wertvolle Tipps, die euch garantiert näher zusammenbringen.

Was macht ein glückliches Paar aus?

Was unterscheidet Paare die über Jahrzehnte glücklich miteinander sind von den anderen? Eins ist es jedenfalls nicht: Glück…

Liebe ist kein Lottogewinn. Du triffst nicht einmal den richtigen Partner und bist dann dein Leben lang glücklich. 

In einer Langzeit-Beziehung kommt es darauf an, wie ihr euch verhaltet. Und wenn du wirklich eine glückliche Beziehung führen willst,  gibt es viele Beziehungstipps, die einen wirklichen Unterschied machen. Einfache Dinge, mit denen du heute noch anfangen kannst.

Jeder kann eine glückliche Beziehung führen. Dafür musst du Liebesmomente und Zeit zu zweit erschaffen. Wie das ganz einfach geht, lernst du hier.

Was, wenn ihr keine glückliche Beziehung führt?

Ich möchte dich jetzt schonmal beruhigen. Beziehungsprobleme sind normal. Sie sind nicht direkt ein rotes Warnsignal. Und du musst dich auch nicht gleich trennen, nur weil dein Mann und du sich öfter mal streiten.

Oft ist es ganz leicht. Es gibt meistens ein ganz bestimmtes Beziehungsproblem zwischen Partnern. Dieses Problem ist dann der Auslöser für viele weitere  Probleme. Ich nenne diese Schlüssel-Probleme Beziehungsbremsen. Und  innerhalb von 60 Sekunden kannst du herausfinden welche Beziehungsbremse eure Liebe ausbremst!

Alles, was du tun musst, ist ein paar einfache Fragen in unserer interaktiven Situationsanalyse zu beantworten. Dann weißt du, was eure größte Beziehungs-Bremse ist und wie du sie beheben kannst.

15 Tipps für eine glückliche Beziehung

Es gibt so viele Dinge, die du tun kannst, um deine Beziehung schöner zu machen. Einfache Dinge. Hier habe ich einmal eine Liste von 15 einfachen Tipps für eine glückliche Beziehung zusammengestellt, die du ganz einfach umsetzen kannst:

1. Datet euch

“Nicht mehr die rosarote Brille aufhaben”. “Die Verliebtsein Blase platzt”. “Die Honeymoon-Phase ist vorbei”. Zum Thema “Wenn die Liebe geht” habe ich dir hier einen ausführlichen Post geschrieben.

Ja es stimmt, mit der Zeit neigen wir dazu in unsere Jogginghosen zu schlüpfen und faul zu werden. Wir verlieren unsere Geduld, Sanftheit, Rücksichtnahme und unser Verständnis. Kannst du dich noch daran erinnern, wie du dich am Anfang in der Beziehung angestrengt hast? Denke an das erste Jahr deiner Beziehung zurück und schreibe all die Dinge auf, die du früher für deinen Partner getan hast. Fang an, diese Sachen wieder zu tun! Das wird deine Beziehung sofort verändern.

2. Richtiges Interesse zeigen

Folgendes Szenario: Du hattest einen langen Tag und kommst müde nach Hause. Du hast zu Hause nicht mehr wirklich Lust auf lange Gespräche. Also bleibt es bei der Standardfrage: “Wie war dein Tag?” Aber weil wir diese Frage so oft hören, werden viele von uns reflexartig nur mit dem Nötigsten antworten. "Gut. Wie war deiner?" Das trägt nicht dazu bei, deine Verbindung zu verbessern. Es kann ihr sogar schaden, weil du die Möglichkeit verlierst, dich regelmäßig mit deinem Partner wertvoll auszutauschen. Erkennst du dich in dem Szenario wieder?

Sobald wir mit der Arbeit fertig sind, klinken wir uns nicht nur aus dem Büro, sondern auch aus jeder anderen menschlichen Interaktionen aus. Versuch, kreativere Folgefragen zu stellen: "Was hat dich heute zum Lächeln gebracht?" oder "Was war der schwierigste Teil deines Tages?" Du wirst erstaunt sein, was du für einen besseren Einblick in deinen Partner bekommst.

3. Wöchentliche Rituale

Eine Sache, die (noch) nicht viele Paare machen: ein wöchentliches “Check-Up”-Gespräch. Und das, obwohl es so viele Probleme verhindert! Fangt damit an, dass ihr euch gegenseitig fragt, was in der vergangenen Woche gut war. Was hat nicht so gut funktioniert und was könnt ihr besser machen? Arrangiert also ein festes Treffen einmal die Woche, bei dem ihr ein “Check-Up” macht.

Ein schönes Gespräch zu zweit bei einem gemeinsamen Abendessen. Klingt doch nach einem guten Anlass um über die kommenden Tage, Wochen und Monate zu reden. Was wollt ihr zusammen erleben? Das wird euch dabei helfen, unerfüllte Bedürfnisse zu vermeiden. Für weitere Liebesbeweise kannst du dir hier unsere 12 wirkungsvollsten Liebesbeweise durchlesen!

4. Behaltet das Feuer

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du nicht in einer asexuellen Partnerschaft bist. Dann sind Sex und Berührungen wichtige Bestandteile eurer Beziehung, denn auch nach vielen Jahren gehören Küssen, Händchenhalten und Kuscheln dazu! 

Natürlich schreibe ich dir jetzt nicht vor, wie viel Sex ihr haben sollt. Es hängt immer vom Paar ab. Da gibt es kein richtig oder falsch. Das wichtige ist aber, dass ihr beide mit eurem Sexleben zufrieden seid. Redet über eure Vorstellungen und Wünsche! 

5. Werdet Kreativ

Wie sieht ein typischer Abend bei euch aus? Fernsehen oder Netflix? Brich doch mal aus der Routine aus. Du wärst überrascht, wie viel frischer sich eure Beziehung anfühlt, wenn ihr gemeinsam Neues ausprobiert. 

Auch während Corona kann man viele kreative Dinge gemeinsam machen. Schau dir dafür doch mal meine 111 Date-Ideen für zu Hause an. Also: Keine Ausreden!

Oder du wirst mal mit Worten kreativ. Hier findest du 40 Ideen, wie du "ich liebe dich" noch schöner sagen kannst.

6. Seid im Moment 

Ich verstehe dich ja. Der Alltag, die Arbeit… alles lenkt einen ab. Das lässt wenig Zeit oder Energie für unseren Partner. Und genau das ist das Problem! Denn wir sind nicht mehr präsent. Aber das Gute ist: Man kann es sich schnell wieder angewöhnen, präsent zu sein. Achte darauf, deinem Partner wirklich zuzuhören, wenn er was sagt und pack dein Handy weg. Und drifte nicht mit deinen Gedanken ab. 

Ich persönlich weiß, wie schnell man seinen Partner vernachlässigt. Wirkliche Zeit zu Zweit wird schnell mal vergessen. Deswegen habe ich die dazu einen ganzen Post verfasst. Mit diesen 6 Schritten wirst du langfristig präsenter in deiner Beziehung sein.

7. Versucht, euch wirklich zu verstehen

Leichter gesagt als getan, oder? Gespräche können schnell mal hitzig werden. Vor allem, wenn wir diskutieren, wer recht hat oder, wenn wir die Meinungen des anderen ändern wollen. Ich gebe dir mal einen Tipp. Wie wärs, wenn du Gespräche anders angehst? Versuche erst zu verstehen, dann erst verstanden zu werden. 

Ein Gespräch ist eine Chance, deinen Partner richtig zu verstehen. Nicht eine Möglichkeit, deinen Partner von deinen Meinungen zu überzeugen. Erst wenn wir das verstehen und einfach mal zuhören, statt zu unterbrechen, entsteht ein interessanter Dialog.

8. Lernt, euch richtig zu entschuldigen

Klar, eine Entschuldigung ist eine gute Sache, aber sie bringt nur dann was, wenn du sie auch ernst meinst. Dinge zu sagen wie "Es tut mir leid, dass du dich so fühlst", oder "Es tut mir leid, dass du es so siehst" wirken nie ernst gemeint. Selbst wenn du nicht denkst, dass du dich daneben benommen hast, kannst du deinem Partner nicht seine Gefühle absprechen. 

Akzeptiere, dass dein Partner sich verletzt fühlt. Denn erst dann kann eine Entschuldigung wirklich ernst gemeint sein. Wenn du deinen Partner liebst und ihn verletzt hast (absichtlich oder nicht), ist es wichtig, das wieder gutzumachen. Hier habe ich dir einen Artikel dazugeschrieben, was du alles NICHT nach einem Streit tun solltest.

9. Macht zusammen Sport

Klar, Sport ist gesund, aber wusstest du, dass es auch gut für die Ehe ist? Es stimmt! Paare, die gemeinsam Sport treiben sind zufriedener mit ihrer Ehe. 

Das Magazin Psychology Today zitiert mehrere Studien, die das bestätigen. Denn Sport ahmt sozusagen die Effekte von Sex nach! Wenn ihr also zusammen trainiert, werdet ihr euch sexy und verliebt fühlen!

10. Lacht zusammen

Lachen entspannt den ganzen Körper, stärkt das Immunsystem und setzt Endorphine frei. Die Lachexpertin Lesley Lyle, Autorin des Buches Laugh Your Way To Happiness, sagt, dass Lächeln und Lachen dazu führen, dass du dich besser fühlst - selbst wenn es erzwungen ist! 

Hatte einer von euch einen schweren Tag? Dann versuche zu lächeln und zu lachen! Ganz ohne Grund. Das Lachen allein wird dich glücklicher und gesünder machen. Außerdem sorgt es dafür, dass man sich und seine Differenzen nicht so ernst nimmt. So oft hat sich ein Streit bei uns schon in Luft aufgelöst, weil meine Frau und ich mitten im Streit einfach in Gelächter ausgebrochen sind!

11. Sucht euch gemeinsame Hobbys

Paare sollten unbedingt ein gemeinsames Ziel haben. Das kann ein gemeinsames Hobby sein oder auch die Erziehung der Kinder. Vielleicht wollt ihr euch auch ein materielles Ziel setzen! Vielleicht wollt ihr was in eurem Haus ändern? Ein neues Bauprojekt? Eine Wand neu streichen? Fest steht: Gemeinsame Ziele haben eine starke Bindungskraft und sorgen für eine glückliche Beziehung.

12. Macht gemeinsamen Urlaub

Viele glückliche Paare machen gerne mal spontane Kurzurlaube! Ja klar, es klingt etwas… extravagant. Aber es muss ja nicht gleich New York sein. Wie wäre es mal mit einem Tagestrip in die nächste schöne Stadt, oder ein paar Tage an die Nord- oder Ostsee? 

So oder so bekommt ihr dadurch neue Reize und das bringt etwas Abenteuer und Erfahrungen in eure Beziehung. Das kann sehr belebend für eine Beziehung sein. Man lernt sich wirklich nochmal neu kennen. Egal wie oft ihr vorher vereist seid zusammen. Vielleicht hat einer von euch ja einen geheimen Traum beim Reisen...? 

13. Akzeptiert und zelebriert eure Unterschiede

Na, seid ihr euch ähnlich? Vielleicht bist du eher ein Stubenhocker und dein Partner ist gerne draußen? Wie gehst du mit diesen Unterschieden um? Vermeide es, jemanden verändern zu wollen. Es ist okay, dass ihr unterschiedlich seid. Nicht nur okay, sondern toll! Eine tolle Dynamik, die für Abenteuer sorgt. 

Unterschiede sind schnell der Grund dafür, dass eine Beziehung in die Brüche geht. Mann reflektiert und kommuniziert die Beziehungsprobleme gar nicht. Wenn du dazu noch mehr erfahren willst, lies dir gerne meinen Artikel dazu durch. Hier zeige ich dir, wie du deine Ehe retten, und jede Beziehungskrise überwinden kannst.

14. Respektiert eure Grenzen 

Ich gebe es ja zu: Durch die aktuellen technologische Entwicklungen machen es uns so einfach, einander zu verfolgen und zu kontrollieren. Aber es wichtig, dem anderen Privatsphäre zuzugestehen, denn so funktioniert Vertrauen aufbauen!

Dein Partner darf auch mal Zeit allein verbringen, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen. Er muss dir auch nicht die ganze Zeit sagen, was er gerade macht oder mit wem er spricht. Oder willst du, dass dein Freund jeden Tag nur noch die Augen rollt? Wenn du noch mehr Tipps zum Thema Vertrauen aufbauen haben willst, lies dir hier gerne meine Tipps dazu durch.

15. Arbeitet zusammen, nicht gegeneinander

Wie entstehen die meisten Streitereien? Ich verrate es dir: Durch Stolz, Sturheit und dass wir nur das sehen, was wir sehen wollen. Du denkst nicht daran, dass dein Partner die Situation vielleicht ganz anders sieht als du. Dadurch werden wir in einem Streit schnell richtig sauer und verletzen unseren Partner. Wir reagieren also reaktiv statt empathisch. Als ich das alles mal zur Seite geschoben habe, haben sich richtig viele Spannungen aufgelöst!

Wie wäre es also, wenn wir mal tiefer gehen? Statt uns von jeder Bemerkung angegriffen zu fühlen, sollten wir verstehen, dass unser Partner nur das beste für uns will. Hör auf, alles persönlich zu nehmen! Dein Mann will dir nichts Böses. Wenn du das verstanden hast, schafft das ein sofortiges Gefühl der Empathie. 

Checkliste glückliche Beziehung: Alles auf einen Blick

Hier nochmal eine Zusammenfassung vom Artikel. Diese konkreten Schritte helfen dir eine glückliche Beziehung zu schaffen. Nimm dir gerne einen Stift und schreib dir die 15 Tipps auf, denn sie sind der Schlüssel zu mehr Liebe.

  • Schreibe all die Dinge auf, die du früher für deinen Partner getan hast und fang an, sie wieder zu tun!
  • Versuch, kreativere Fragen zu stellen, wie: "Was hat dich heute zum Lächeln gebracht?"
  • Vereint ein wöchentliches Date, in dem ihr eure Woche reflektiert und über Wünsche für die kommende Woche sprecht.
  • Erfüllt ihr euch gegenseitig eure Wünsche und Bedürfnisse? Redet über Sex, dann versteht ihr euch besser.
  • Plant ein kreatives Date. Ja, auch während Corona kann man mal etwas Neues ausprobieren!
  • Frag dich mal selber: Bist du wirklich präsent, wenn du mit deinem Partner sprichst? Falls nicht, arbeite daran!
  • Höre deinem Partner einmal richtig zu, anstatt einen neuen Streit anzufangen und nimm nicht alles persönlich.
  • Gewöhne dir an, Entschuldigungen ohne ein Wenn oder Aber zu formulieren.
  • Macht zusammen Sport:  Wie wärs mit Joggen, Seil springen, oder ein Tanzkurs vielleicht...?
  • Bring Leichtigkeit in deine Beziehung, indem du deinen Partner öfter anlächelst und mal wieder laut lachst.
  • Fangt gemeinsam mit einem neuen Hobby an. Wie wär´s mit einem Malkurs, ein Projekt im Haus oder Garten...
  • Wie wäre es mal mit einem Kurzurlaub, ganz spontan? Das bringt frischen Wind rein.
  • Versuch dich über eure Unterschiede zu freuen, anstatt irgendwas zu biegen und zu verändern.
  • Gib deinem Freund Privatsphäre! Zeige ihm so, dass du ihn und seine Grenzen respektierst.
  • Nutze in einer Diskussion freundliche, nicht reaktive Formulierungen. So zeigst du, dass ihr ein Team seid.

Deine Abkürzung zu einer glücklichen Beziehung

Diese 15 Tipps sind der erste Schritt, um deine Beziehung zu verändern. Aber wenn du wirkliche Veränderung haben möchtest, geh noch einen Schritt weiter. Wenn du deinen Partner wirklich verstehen möchtest und deine Beziehung wieder aufblühen lassen willst, dann schau dir meinen Kurs Beziehungs-Boost an. Den Kurs habe ich dafür entwickelt, Paaren zu helfen, so schnell wie möglich wieder die Verbindung zwischen ihnen zu stärken. So findet ihr auch im Alltag wieder zu einer liebevollen, harmonischen und leidenschaftlichen Beziehung zurück.

Niklas Löwenstein


Muss ich mich wirklich trennen, oder gibt es noch Hoffnung? Niklas war kurz davor, seine Ehe gegen die Wand zu fahren... Um seine Kinder vor einer Scheidung zu bewahren und wieder glücklich werden zu können, stürzte er sich auf alles, was seiner Beziehung vielleicht helfen konnte. Aus dieser Suche wurde erst ein Hobby und dann nach und nach seine Lebensaufgabe. Heute ist seine Ehe glücklicher als je zuvor und er hilft mit seinen Artikeln, Büchern und Programmen hunderttausenden dabei, auch wieder glücklichere Beziehungen zu führen.

Weitere Artikel:


Ich liebe dich: 40 Ideen wie du es noch schöner sagen kannst


Eheberatung: lies das hier VOR einer Paartherapie


Beziehung retten | 7 Alarmsignale und schnelle Hilfe

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>